Das Schweizer Freizeitportal für die ganze Familie
  • In Zusammenarbeit mit
  • Logo MySwitzerland
  • Logo Swiss Milk
NEUIGKEITEN | Kultur - Schlösser | Schweiz

Die 10 schönsten Schlösser der Schweiz

  • Castle_of_Chillon.JPG
  • 13344706_10154139164221147_1577219760768903984_n.jpg
  • csm_Aussen007_16e63c20c0.jpg
  • Schloss_Bellinzona.jpg
  • Schloss_Oberhofen.jpg
  • 01_Rheinfall_Schloss_Laufen.jpg
  • Schloss_Hallwyl.jpg
  • Schloss_Waldegg.jpg
  • Schloss_Lenzburg.jpg

Alte Schlösser strahlen Ruhe, Eleganz und Beständigkeit aus. Meist haben Sie den widrigsten Umständen getrotzt und stehen trotzdem in ihrer Erhabenheit genau dort, wo ihre Erbauer Sie einst hingesetzt haben.

Ein Hingucker: das Schloss Chillon im Kanton Waadt

Das Schloss Chillon soll eines der meistbesuchten historischen Gebäude der Schweiz sein. Es stammt aus dem Mittelalter und wurde bereits Anfang des 11. Jahrhunderts gebaut, durch Adlige des Bistum Sitten. Im 12. Jahrhundert wurde es dann von den Savoyern übernommen und ausgebaut. Weitere Schlossherren waren die Berner, die das herrschaftliche Gebäude 1536 übernahmen. Die wechselseitige Geschichte kann von den Besucher per Audioplayer in verschiedenen Sprachen angehört werden,

Schloss Greyerz im Kanton Freiburg

Auf einem grünen Hügel thront es, das Schloss Greyerz im Kanton Freiburg. Hier lebte der Graf von Greyerz, der allerdings 1554 keine finanziellen Mittel mehr hatte und sich bankrott meldete. Aufgrund der finanziellen Misere des Grafen ging das Schloss an die Städte Freiburg und Bern über. Von 1555 bis 1798 waren die Freiburger Bergvögte für das Schloss zuständig, bis 1848 residierten hier die Präfekten. Ab 1849 nutzten die Familien Bovy und Balland das Schloss als Sommersitz. 1938 erwarb der Staat Freiburg das Schloss und machte ein Museum draus. 

Schloss Sargans im Kanton St. Gallen

Seit dem 19. Jahrhundert ist Schloss im Besitz der Bürgergemeinde Sargans. Im Jahr 1983 wurde das Museum Sarganserland eröffnet und als "Europäisches Museum des Jahres" ausgezeichnet. Wussten Sie es, im Jahre 1987 wurde Schloss Sargans sogar auf die Liste der 37 besuchenswertesten Museen der Welt aufgenommen?

Schloss Tarasp im Unterengadin

Die meisten Schlösser haben eine wechselseitige Geschichte. Das liegt wohl daran, dass die Baukosten oftmals sehr hoch sind oder die Dauer des Umbaus die Lebenszeit der Besitzer überschritten hat. So auch im Falle des Schlosses Tarasp, dessen Besitzer Dr. Karl August Lingner just vor der feierlichen Einweihung 1916 verstarb. Ganze 16 Jahre hatten die Umbauarbeiten im Schloss Tarasp gedauert, dass er 1900 für 20.000 Franken erworben hatte. Grossherzog Ernst Ludwig von Hessen wurde der glückliche Erbe.

Burganlage Bellinzona

Das Tessin ist immer eine Reise wert und die Burganlage in Bellinzona erst recht. Im Jahr 2000 wurde die mittelalterliche Befestigungsbaukunst im Alpenraum zum Weltkulturerbe erkoren. Die Burganlage Bellinzona zieht viele Besucher aus Europa an und gilt als wichtigste Sehenswürdigkeit des Kanton Tessin. 

Schloss Oberhofen am Thunersee

Wieder eines der Schlösser, das mehrmals den Besitzer wechselte. Erbaut wurde es 1200, bevor es dann 1844 von der neuenburgisch-preussischen Grafenfamilie de Pourtalès gekauft wurde und ihnen als Sommerresidenz diente. Seit 1954 können die Besucher im Schloss Oberhofen in dem Museum auf den Spuren der ehemaligen Besitzer wandeln. Besondere Hingucker sind der orientalische Rauchsalon, mit Blick auf die Berge und den See, aber auch das Appartement Pourtalès ist eine Augenweide. Zum Lustwandeln bietet sich der Schlosspark von Oberhofen an, er gilt als einer der opulentesten Gärten der Alpenregion. 

Schloss Laufen am Rheinfall

Erstmalig erwähnt wurde das Schloss in im Jahre 858, als Besitz des Freiherren von Laufen. Danach wechselte es mehrfach den Besitzer, bis der Kanton Zürich sich 1941 dazu entschied, Schloss Laufen zu kaufen. Heute kann man hier nicht nur den wunderschönen Rheinfall bestaunen, sondern auch in der hauseigenen Jugendherberge schlafen oder im Restaurant speisen. Wer lieber mit seinem Burgfräulein oder Burgherren alleine speisen möchte, der kann den Glaslift über dem Rheinfall für sich reservieren und dort in romantischer Atmosphäre ein Dinner einnehmen.

Schloss Hallwyl in Seengen

Das Schloss Hallwyl in Seengen liegt im Naturschutzgebiet am Halwilersee gelegen. In dem romantischen Wasserschloss lässt es sich besonders gut in die Historie eintauchen. In szenischen Führungen gibt Schlossherrin Wilhelmina von Hallwyl Einblicke in ihr privates Leben auf dem Schloss. Sie war ab dem 19. Jahrhundert und bis zum frühen 20. Jahrhundert Schlossherrin des Hauses und eine leidenschaftliche Kunst- und Geschichtsliebhaberin.

Schloss Waldegg in Solothurn

Das Schloss Waldegg in Solothurn zählt zu den schönsten Landsitzen des Solothurner Patriziats. Das Schlösschen mit dem landestypischen "Türmlihaus" wurde zwischen 1682 und 1686 erbaut und weist französische sowie italienische Stilelemente auf. Schultheiss Johann Viktor I. von Besenval machte sich das Schloss zum Sommerwohnsitz und nutzte es ganzjährig. 1963 ging es durch einen Schenkungs- und Kaufvertrag an den Kanton Solothurn über. Von 1985 bis 2005 erfolgte eine Restaurierung in zwei Etappen. Seitdem ist das Schloss auch Sitz des Amtes für Kultur und Sport.

Schloss Lenzburg

Das Schloss Lenzburg hat prominente Besucher aufzuweisen: Der Dichter Frank Wedekind lebte in seiner Jugend dort und 1911 zog die Familie des Polarforschers Lincoln Ellsworth ein. Aus dem Besitz der Witwe von Lincoln Ellsworth erwarb die Stadt Lenzburg und der Kanton Aargau das herrschaftliche Gebäude und gründete eine Stiftung. Von 1978 bis 1986 wurde das Schloss Lenzburg intensiv restauriert und ist seitdem für die Öffentlichkeit nutzbar. 

Kreiert am 20 Apr 2017 - Aktualisiert am 21 Apr 2017

Die 10 schönsten Schlösser der Schweiz

Beachten Sie diese Inhalte

Danke für Ihre Bewertung!