Schloss Waldegg ist ein wunderschönes Beispiel des französisch geprägten Solothurner Patriziats. Die originalen Möbelstücke und Gemälden aus dem 17., 18. und 19. Jahrhundert machen klar: die Besitzer gehörten zur Oberschicht. Zur Zeit der Revolution in Frankreich diente das Schloss Waldegg als Fluchtort für den in die Revolution verwickelten Truppenkommandanten Peter Viktor Besenval.

Französisch, italienisch, englisch

Besonders deutlich kommt der barocke Stil von Schloss Waldegg im Gartenparterre zum Vorschein. Im Garten sind, neben der meist französischen Architektur, auch Elemente der italienischen Architektur vorhanden. Im 19. Jahrhundert wurde der bis dahin französische Garten in einen englischen umgestaltet, aufgrund von Dokumenten später aber wieder im barocken Stil rekonstruiert.

Orangerie gehörte dazu

Auch die Kapellen St. Michael und Mauritius sowie die historische Badewanne im Gärtnerhaus sind Bestandteile des Museums. Eine Orangerie, die damals in Herrenhäusern sehr weit verbreitet war, vervollständigt das Schloss-Ensemble.

Drehort Schloss Waldegg

Der Charme von Schloss Waldegg ging auch am Schweizer Filmemacher Fredi M. Murer nicht unbemerkt vorbei. Für seinen Film "Vitus", welcher unter anderem mit dem Schweizer Filmpreis belohnt wurde, wählte der Schweizer Regisseur auch Schloss Waldegg als Drehort aus.

Von Anfang April bis Ende Oktober geöffnet

Montag und Freitag geschlossen
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Samstag jeweils von 14 bis 17 Uhr
Sonntag von 10 bis 17 Uhr

Erwachsene CHF 6.-
Ermässigt CHF 4.-
Kinder bis 7 Jahre gratis
Familien (mit Kindern bis 16 Jahren) CHF 10.-.
 

Waldeggstrasse 1

4532 Feldbrunnen
Webseite:  schloss-waldegg.so.ch
Telefon:  032 627 63 63

Kommentar

ancre formulaire review

Schloss Waldegg in Solothurn

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!