Klettersteige entwickelten sich aus rudimentär gesicherten Bergwegen, die schon lange von der lokalen Bevölkerung benutzt wurden, um zu entlegenen Alpen zu gelangen. Begeisterte Berggänger entdeckten die Möglichkeit, anspruchsvolle Kletterwege mit verschiedenen Hilfsmitteln abzusichern und zugänglich zu machen, um das Klettererlebnis auch für Nichtkletterer zu ermöglichen.

Die Eisenstifte und -leitern, Klammern, Brücken und mehr dienen zur Fortbewegung, während die Kletterer sich stets mit dem Klettersteigset am Stahlseil sichern. Trotz der so gewonnen Sicherheit sind Klettersteige nicht ohne Risiko. Kenntnisse in der Benutzung des Klettersets und der Sicherung, Trittfestigkeit und Schwindelfreiheit werden vorausgesetzt; der Schwierigkeitsgrad sollte stets den eigenen Fähigkeiten entsprechen und auch das Wetter muss bedacht werden.

Klettersteige werden in der Regel auf einer Skala von K1 (wenig schwierig) bis K5 (extrem schwierig) bewertet. Neben dem reinen Schwierigkeitsgrad sind aber auch die Gesamtkletterzeit, die Zustiegszeit und der Höhenunterschied von Bedeutung. Unter den hier aufgeführten Klettersteigen gibt es einige, die mit der entsprechenden Vorsicht gut auch von Familien mit Kindern und von Anfängern begangen werden können.

Klettersteig Braunwald / Kanton Glarus

Klettersteige Braunwald

Die Klettersteige Braunwald führen auf einer atemberaubenden Linie zu den vier Gipfeln der Eggstöcke. Die beeindruckende Panoramasicht ist von jedem Punkt aus garantiert! Zur Auswahl stehen drei Routen mit unterschwiedlichen Schwierigkeitsgraden. Für Kinder und zum Ausprobieren gibt es gleich hinter dem Berggasthaus Gumen den Kinderklettersteig. Der 200 Meter lange Steig ist für Kinder ab sieben Jahren in Begleitung eines Erwachsenen zugänglich.
+ K3 bis K5, zwischen 2,5 und 6,5 Stunden, zusätzlicher Kinderklettersteig

Klettersteig Chäligang zur Engstligenalp / Kanton Bern

Klettersteig Chäligang Engstligenalp

Der verhältnismässig einfache Klettersteig führt entlang des "Chäligangs" zur Engstligenalp. Ständiger Begleiter auf der Route ist der stiebende Engstligfall; vom Aussichtspunkt über dem Wasserfall aus ist der Blick besonders eindrücklich. Nach anspruchsvolleren Passagen im Fels windet sich der Steig entlang eines breiten Felsbandes hinauf zum Edelweiss-Hubel, wo zahlreiche der seltenen Alpenblumen blühen.
+ K2, etwa 3 Stunden

Klettersteig Tälli / Kanton Bern

Klettersteig Tälli Haslital

Als erster Klettersteig der Schweiz wurde der Tällisteig 1993 von den Haslitalern Bergführern angelegt. Der traditionelle Klettersteig besticht mit seinem abenteuerlichen Aufstieg mitten durch die Gadmerfluh und traumhaft schöner Aussicht. Mit rund 600 Metern Länge ist der Tälli-Klettersteig einer der längsten und bestimmt auch einer der schönsten der Schweiz. Insgesamt 78 Meter Leitern, 550 einbetonierte Stifte und jede Menge Fixseile garantieren eine sichere Begehung. 
+ K3, etwa 2,5 Stunden

Bärenpfad auf das Niederhorn / Kanton Bern

Bärenpfad auf das Niederhorn

Kein eigentlicher Klettersteig, aber eine richtig steile Wanderung: Wer trittsicher und schwindelfrei ist, sollte den Bärenpfad auf das Niederhorn unter die Füsse nehmen. Der abenteuerliche Weg schlängelt sich entlang der Gröhnfluh auf steilen Pfaden und über einige Leitern bis hoch zum Niederhorngrat. Mit etwas Glück sind unterwegs einige Steinböcke zu entdecken!
+ 3 Stunden

Historischer Klettersteig Pinut / Kanton Graubünden

Klettersteig Pinut

© LAAX

Seit dem 18. Jahrhundert wurde der luftige Weg von Bauern der Region benutzt, in der heutigen Form existiert der Klettersteig seit 1907. Damit ist der Klettersteig Pinut der älteste noch bestehende in der Schweiz. 2007 wurde er vollständig renoviert und ist seither sicher zugänglich. Ohne besondere technische Schwierigkeiten kann der Klettersteig auch von Anfängern und Kindern ab zwölf Jahren begangen werden. Schwindelfreiheit, Vorsicht und gute Sicherung ist aber ein Muss!
+ K1-2, etwa 5 Stunden, ab 12 Jahren

Winter-Klettersteig Saas-Fee / Kanton Wallis

Winter-Klettersteig Saas-Fee

Vorbei an gefrorenen Wasserfällen, bizarren Felsen, Eis und Schnee geht es durch die Schlucht der Saaser Vispa. Der spektakuläre Klettersteig führt über Hängebrücken, Leitern und Stahlseile, immer gut gesichert am Stahlseil und angeleitet von erfahrenen Bergführern. Höhepunkt des winterlichen Kletterabenteuers sind die rasante Tyrolienne und der Pendelgang. Die Touren durch die Feeschlucht werden aber das ganze Jahr über regelmässig durchgeführt.
+ für Anfänger, nur mit Bergführer, 2 bis 3 Stunden

Via Ferrata von Evolène / Kanton Wallis

Via Ferrata Evolène

In den Felswänden, die unmittelbar neben Evolène in den Himmel ragen, sind drei Kletterrouten mit progressiven Schwierigkeitsgraden eingerichtet worden. Die einfachste der drei Routen kann auch mit Kindern bewältigt werden, die mittlere erfordert eine gute Grundkondition. Schwindelfreiheit, Vorsicht und gute Sicherung ist überall unumgänglich. Der dritte Klettersteig ist Experten vorbehalten. Gleich zu Beginn muss hier die Schlüsselstelle, ein Überhang, erklommen werden.
+ leicht bis schwer, Mittelteil auch für Familien, insgesamt 2,5 Stunden

Erlebnisklettersteig Gemmi / Kanton Wallis

Erlebnisklettersteig Gemmi

Der Erlebnisklettersteig Gemmi befindet sich gleich unterhalb der Bergstation der Gemmi-Bahnen auf dem historischen Pass auf rund 2300 Meter über Meer. Die Kletterroute führt auf einer Länge von etwa 1300 Metern horizontal unterhalb des Bergrestaurants Wildstrubel und der Bergstation durch. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Klettersteig besitzt der Erlebnisklettersteig einige spezielle Attraktionen, die sonst eher in einem Seilpark zu finden sind. Höhepunkt des Abenteuers sind bestimmt die 65 Meter lange Seilbrück und die Drehleiter, welche sich um 540° dreht.
+ K3-4, 2 bis 2,5 Stunden

Mini-Klettersteig Saas-Grund

Mini-Klettersteig Saas-Fee

Der Mini-Klettersteig in Saas-Grund führt zwar nicht auf den Gipfel, doch er hat es trotzdem in sich. Auf rund 150 Metern gibt es hier ein packendes Klettersteigabenteuer im etwas kleineren Format – perfekt zum Üben! Höhepunkt der Klettertour ist das Abseilen von rund 40 Metern.
+ K3, 1 Stunde

Klettersteig Brunnistöckli / Kanton Obwalden

Klettersteig Brunnistöckli

Der Klettersteig Brunnistöckli ist mit wenig technischen Schwierigkeiten und einer kurzen Dauer der ideale Einstieg für alle, die sich für das Abenteuer Klettersteig interessieren und gerne einmal etwas Kletterluft schnuppern möchten. Auch für Kinder mit etwas Bergerfahrung ist der Brunnistöckli-Steig gut zu bewältigen. Zwei Hängebrücken bieten ganz besonderen Nervenkitzel unterwegs!
+ etwa 45 Minuten, für Kinder und Anfänger

 

Unser Tipp: Haben Sie Lust auf's Klettern bekommen, aber das Wetter spielt gerade nicht mit? Dann geniessen Sie das Kraxeln in den besten Kletter- und Boulderhallen der Schweiz!

Autor Redaktion - 18 Sep. 2020

Kommentar