Die besten Zoos der Schweiz

Mein Favorit

Zoo Zürich (Zürich)

Am Stadtrand der heimlichen Hauptstadt der Schweiz liegt der Zoo Zürich auf dem Zürichberg. Rund 360 verschiedene Tierarten haben hier ein Zuhause gefunden. Im Elefantenpark sind die Zoobesucher den Tieren, dank der im Jahr 2014 errichteten Anlage, nahe wie nie zuvor und können Ihnen am Wochenende beim Baden zuschauen. Die Tierpräsentationen zeigen Ihnen Tiere in Aktion, beobachten Sie eine Ziege bei ihrer rasanten Klettertour. Im Masoala Regenwald herrscht ganzjährig tropisches Klima auf dem Zürichberg, welches Lemuren, Chamäleons und verschiedenen Vogelarten ein exotisches Zuhause bietet. Der Kinderzoo Zoolino ermöglicht es den Kleinen, Zwergziegen, Schweine und weitere Tiere des Zoo Zürich hautnah kennenzulernen. 

Zoo Basel (Basel)

Der Zoo Basel bietet mit 600 Tierarten aus aller Welt eine beeindruckende zoologische Vielfalt. Ein Spaziergang durch den Zoo mit seinen imposanten Nil-Krokodilen, Kängurus, Lamas, Nashörnern oder Zwergziegen ist wie eine Reise durch Kenya oder Tansania. Sie finden dort seltene Tierarten mit fantasievollen Namen, wie einem Amethystglanzstar oder Antennenrochen. Im Kinderzoo wird den kleinen Besuchern verdeutlicht, was es bedeutet, sich um ein Tier zu kümmern und sie erlernen tiergerechte Pflege. Auf seiner Internetseite stellt der Zoo Basel all seine Bewohner vor und gibt Informationen zu Verwertungsart, Ernährung, Gewicht und Bestand. So können Sie Ihren Zoobesuch schon zu Hause vorbereiten. 

Walter Zoo (St. Gallen)

Im Walter Zoo bei St. Gallen erleben Sie die Vielfalt von über 120 verschiedenen Tierarten. In den Freigehegen können Sie faszinierendes Naturschauspiel ganz nahe beobachten. Im Walter Zoo leben Sibirische Tiger und Amur-Leoparden, auf den grosszügigen Weiden haben Kamele, Lamas, Ponys oder Yaks ein Zuhause gefunden. Das Zootheater lädt während der Sommermonate zu einer einstündige Animation mit Artistik, Komik und Tieren. Am Ufer eines Feuchtbiotops laden Grillstellen zum Verweilen und gemütlichen Picknicken ein. 

Plättli Zoo (Thurgau)

Im Plättli Zoo am Stadtrand von Frauenfeld leben Kakadus, Schnee-Eulen, Kamelen und Kakadus. Der Streichelzoo ermöglicht den kleinen Besuchern ein hautnahe Erlebnisse mit den Tieren. Ein grosszügiger Grillplatz lädt zum entspannten Verweilen nach dem Zoobesuch ein. Auf dem grosszügig angelegten Spielplatz des Plättli Zoo mit Autoscooter, Dampfwalze und Bagger kann nach Herzenslust gespielt und getobt werden. 

Dino Zoo (Frankreich)

Der Dino Zoo liegt in einem wunderschönen Waldgebiet im grenznahen Frankreich. Lebende Tiere werden Sie dort keine finden, aber dafür detailgetreue Nachbildungen von über 100 Dinosauriern, wie dem Tyrannosaurier und dem Triceratops. Die Beschilderungen in deutscher Sprache erntlang dem zweieinhalb Kilometer langen Weg durch den Freizeitpark erklären alltägliche Szenarien zum Familienleben oder der Nahrungsbeschaffung der prähistorischen Bevölkerung. Der Dino Zoo bietet Aktivitäten wie Feuermachen, Felsmalerei oder jagen mit einer Steinschleuder. Weitere tolle Familienaktivitäten sind das Dino- Karussell, die Dino-Photo-Zone oder das 4D-Kino. 2018 finden Besucher neu die Wasserattraktion "Megalodon", einen 80 Meter langen Wasserkanal mit rasantem Wasserfall und einen 800 Quadratmeter grossen Spielplatz. 

Les Marécottes (Wallis)

Der Zoo in Marécottes präsentiert die Tierwelt der Schweizer Alpen auf 1'100 Metern über Meer. Besucher können dort heimische Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Bären, Wölfe, Biber, Gämse und Hirschen präsentieren sich in Les Marécottes den Besuchern. An heissen Tagen finden Sie im angrenzenden 70 Meter langen Naturschwimmbad die nötige Abkühlung. 

Knies Kinderzoo in Rapperswil (St. Gallen)

Bereits seit 1962 ist Knies Kinderzoo mit seinen über 300 verschiedenen Tierarten ein Tier- und Kinderparadies für Gross und Klein am Oberen Zürichsee. Bei Knie kommen Sie den Tieren so nah wie sonst kaum: Streicheln, anfassen, füttern und reiten, alles ist möglich. Geben Sie einem Affen sein Frühstück und reiten Sie auf einem braven Pony, stolzen Kamel oder dem grossen Elefanten. Auf dem Abenteuerspielplatz kann ausgiebig gespielt werden. 2015 wurde der Elefantenpark in Knies Kinderzoo neu gestaltet und durch ein thailändisches Restaurant mit schmackhaften Speisen erweitert. 

Natur- und Tierpark Goldau (Schwyz)

Im Natur- und Tierpark Goldau finden auf 42 Hektar Fläche über 100 Wildtierarten ein Zuhause. Die grosszügig gehaltene Tieranlage liegt zwischen grossen Felsblöcken, die ihr einen einzigartigen Charm verleihen. Fütterungen, Grill- und Picknickplätze und ein Restaurant machen den Park ganzjährig zum idealen Ausflugsort für Familien. Die Gemeinschaftsanlage Bär und Wolf zeigt die Begegnung zwischen syrischen Braunbären und Wölfen beim Futter suche, spielen und baden. Seit 2017 zeigt der Natur- und Tierpark Goldau die Ausstellung "Honigbiene", die erste Etappe eines neuen Insektenweges. Die "Junior Ranger" bieten ganzjährig spannende Ausflüge für Kinder mit verschiedenen Themenschwerpunkten. 

Wildpark Peter und Paul (St. Gallen)

Der 1892 eröffnete Wildpark Peter und Paul in St. Gallen führt Besucher auf die Spur heimischer Wildtiere. Auf 20 Hektar sind die in der Schweizer Natur heimischen Gämse, Luchse, Wildkatzen, Wildschweine oder Steinböcke zu Hause. Die Tierwelt wird durch drei Hirscharten bereichert, darunter der Rothirsch, welcher in der Schweiz bereits einmal ausgestorben war. Im Wildpark-Haus ist anfassen erwünscht. Erfühlen Sie dort Spurenbilder, Felle, Gehörne und Geweihe. Das Restaurant im Wildpark Peter und Paul überzeugt mit 13 Gault-Millau-Punkten. 

Tierpark Dählhölzli (Bern)

Gemäss dem Grundsatz "Mehr Platz für weniger Tiere" bietet der Tierpark Dählhölzli mit seinen 200 Tierarten Naturerlebnisse mitten in der Hauptstadt. Die tägliche Seehundfütterung ist dort eine der Hauptattraktionen. In fünf Abteilungen (Freigelände, Vivarium, Kinderzoo, Wald und Aareufer-Anlage) haben Tiere von der Bananenspinne bis zum Wisent eine Heimat gefunden. Auch sonst bietet der Tierpark eine Fülle von Veranstaltungen – vom Jazzkonzert, über spezifische Führungen bis zu einem Fledermaus-Workshop ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ab 15 Jahren kann man einen Tag lang einen Tierpfleger bei seiner Arbeit begleiten und hinter die Kulissen des Tierpark Dählhölzli werfen. 

Zoo von Servion (Waadt)

Der Zoo von Servion zeigt dem Besucher schelmische Affen, faszinierende Tiere, bunte Vögel und eine vielfältige Pflanzenwelt. Der Zoo beherbergt sibirische Tiger, Polarfüchse, Löwen und Antilopen. Eine exotische Flora und Fauna aus der ganzen Welt fasziniert ebenso wie das Tropiquarium. Diverse Spielplätze, Picknickbereiche und ein Restaurant mit gemütlicher Terrasse vervollständigen das Programm im Zoo von Servion

Sikypark (Bern)

Im Sikypark leben rund 50 Tierarten auf grosszügigen 41'000 Quadratmetern. Betreten Sie die Oase im Berner Jura mit seinen Teichen und einem kleinen Fluss, der mitten durch die Anlage fliesst, sind Sie ganz nah dran an Raubvögeln, Pumas, Löwen und Tigern, aber auch heimischen Ponys. Führen Sie Ihre Kinder auf dem Rücken eines Ponys durch den Park und füttern Sie gemeinsam die niedlichen Zwergziegen, bevor es zum Höhepunkt des Tages geht – der atemberaubenden Flugvorführung der Raubvögel in der Falknerei. Für die Pausen zwischendurch stehen Ihnen zahlreiche Picknickplätze zur Verfügung, auf den Spielplätzen kann ausgelassen getobt werden. Die Papagei-Voliere im Sikypark ist die grösste dieser Art in der Schweiz. Dort können Sie die Vögel ohne Netze oder Zäune bewundern. 

Für echte Tierfans empfehlen wir einen Abstecher auf unsere Seite die 10 schönsten Tierparks für Familien.

ancre formulaire review

Die besten Zoos der Schweiz

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!