Das Schweizer Freizeitportal für die ganze Familie
  • In Zusammenarbeit mit
  • Logo MySwitzerland
  • Logo Swiss Milk
  • Voegele-shoes
NEUIGKEITEN | Wanderungen - Zu Fuss | Schweiz

Die schönsten Schweizer Sinneswanderungen

Die Natur bekommt für Menschen – wieder – eine grosse Bedeutung. Ob als Kraftort, an dem die Batterien aufgeladen werden können, oder für ein kostenloses Freizeitvergnügen mit der ganzen Familie. Immer mehr Menschen zieht es in ihre freien Zeit in die Natur. Sogenannte Sinneswanderungen erfreuen sich einer immer grösseren Beliebtheit. Vielleicht kommt das daher, dass wir in der heutigen virtuellen Welt unsere Sinne immer weniger benutzen.

Vielleicht haben ja auch Sie Lust, barfuss über feuchten Moorboden zu wandern, einen erfrischenden Bergbach zu durchqueren und Ruhe zu finden indem Sie sich ganz auf Ihren Atem konzentrieren. 

Wir stellen Ihnen hier die schönsten Wanderungen durch die Schweizer Naturlandschaft vor. Gehen Sie alleine, mit Ihrer Familie, Freunden oder dem Partner auf eine Tour der Sinne. 

Auf Barfusswegen heisst es – Schuhe aus und fühlen. Wandeln Sie auf den Spuren des Pfarreres Sebastian Kneipp und seines ganzheitlichen Gesundheitskonzepts mit Wasseranwendungen. Der Pfarrer soll sich damit von einer zu seiner Zeit scheinbar unheilbaren Tuberkulose heilte. Fühlen Sie, wie unterschiedlich sich Sägespäne oder weicher Grasboden unter den Füssen anfühlen. Barfusswege sind bereits für kleine Kinder ein spannendes Erlebnis. 

Auf einem Barfussweg mit nackten Füssen durch kühles Wasser wandern, die Form der Steine unter den Fusssohlen spüren

Barfussweg vom Jakobsweg bis Gontenbad (Appenzell Innerrhoden)

Der fünf Kilometer lange Barfussweg führt von Jakobsbad nach Gontenbad und kann in beide Richtungen begangen werden. Auf dem Weg wechseln sich kurze Abschnitte aus Asphalt mit Kiesweg, Moorboden, Bergbächlein und Wiese ab. Kneipp-Stationen säumen die Strecke. Der Barfussweg von Jakobsweg bis Gontenbad führt entlang der Appenzellerbahnen, so können bei müden Füssen Teilstrecken auch bequem mit dem Zug zurückgelegt werden. 

Kneipp-Barfusspfad (Jura)

Der Barfusspfad im Jura wurde ursprünglich durch die natürliche Kneipp-Methode inspiriert. Ziehen Sie Ihre Schuhe aus und begeben Sie sich auf einen besinnlichen Spaziergang durch das Jura. Zwei Kilometer lang geht es über Sand, Stroh, Lehm, durch Wasser... Hier werden wirklich alle Sinne aktiviert. Workshops zum Thema "Natur- und Sinneserlebnisse" vertiefen das Erlebnis zusätzlich, genauso so wie eine Wassertherapie-Stationen. Der Spaziergang auf dem Kneipp-Barfusspfad dauert circa eine Stunde. Kinder müssen von einem Erwachsenen begleitet werden. 

Barfuss durchs Hochmoor Krummenau (St. Gallen)

Das Hochmoor Krummenau ist ein wunderschönes Hochmoor mit federweichem Torfboden. Ein dreistündiger Moorlehrpfad führt durch das Moor. Hier können seltene Pflanzen und eine zauberhafte Landschaft entdeckt werden. Ziehen Sie Ihre Schuhe aus und waten Sie barfuss durch den weichen Torf im Hochmoor Krummenau – ein wahres Balsam für Körper und Seele. 

Kneipp-Anlage Langenbruck (Basel Landschaft)

Die Kneipp-Anlage Langenbruck basiert auf der Lehre von Pfarrer Sebastian Kneipp. Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte, indem Sie die Schuhe ausziehen und Ihre Runden durch das wadenhohe (eis)kalte Wasser drehen. Der anschliessende Gang über den Barfusspfad regt die Sinne an und kann mit einer den Kreislauf anregenden Fussmassage verglichen werden. 

Der Atem-Weg (Aargau)

Auf einer Strecke von sieben Kilometern schlängelt sich der Atem-Weg durch den Wald der Gemeinden Uerkheim, Zofingen, Oftringen und Safenwil. Bevor Sie auf dem Atem-Weg losmarschieren, sollten Sie Ihr Telefon ausschalten, um die Ruhe auch wirklich geniessen zu können. Die verschiedenen Stationen entlang des Weges helfen dabei, Ihren Atem wieder wahrzunehmen. Geniessen Sie die Ruhe der Natur, konzentrieren Sie sich auf sich selbst und ihren Atem. Falls Sie wenig Zeit zur Verfügung haben, oder nicht die Kondition für eine sieben Kilometer lange Wanderung haben, können Sie die Strecke auch auf vier Kilometer verkürzen. Und wenn Sie zwischendurch eine kleine Stärkung benötigen, oder die Zeit auf dem Atem-Weg ausdehnen möchten, können Sie an Posten Nummer zehn eine gemütliche Grillpause einlegen. 

Hören Sie den Unterschied? Auf dem Klangweg darf mit Tönen und Klängen gespielt und experimentiert werden 

Auf dem Klangweg mit der Natur im Einklang (St. Gallen)

Auf dem Klangweg in St. Gallen wird bei einem Spaziergang durch die Natur gespielt – mit Tönen, der eigenen Stimme, Klängen und Geräuschen. Um den ganzen Klangweg zu erkunden sollte man mit experimentieren und den Rastpausen entspannte fünf Stunden einplanen. Er kann aber auch in drei Teilabschnitte unterteilt werden, von denen der erste circa eineinhalb Stunden dauert und rollstuhl- und kinderwagengängig ist. Die meiste Ruhe haben Sie, wenn Sie den Klangweg in den frühen Morgen- oder Abendstunden begehen. Sollte ein Regenschauer über Sie hereinbrechen, bietet die Klangschmiede in Alt St. Johann Schutz. Dort können Klangexperimente und die Schmiede besucht werden. Bei gutem Wetter und hochsommerlichen Temperaturen verschafft ein Bad im Schwendisee Abkühlung. 


Barfuss unterwegs auf dem Weg der Sinne in La Tzoumaz im Wallis

Weg der Sinne La Tzoumaz (Wallis)

In Verbier im Kanton Wallis gehen Sie mit allen fünf Sinnen auf Tour. Der circa zweieinhalb Kilometer lange Weg der Sinne beginnt am Waldhaus. Dort können Sie sich eine Broschüre schnappen und loswandern. Entlang des Weges finden sich zwölf Posten mit spannenden Quizfragen rund um die fünf Sinne. Der Weg der Sinne kann problemlos mit Rollstuhl und Kinderwagen begangen werden. Für den Rundgang sollten ungefähr eineinhalb Stunden eingeplant werden.

Erlebnis Zauberwasser in Grächen (Wallis)

Der Name mag es schon vermuten lassen – in der Erlebniswelt Zauberwasser im Sonnenkanton Wallis dreht sich alles ums Thema Wasser. Die Zauberwasser-Welt können Sie durch eines der Eingangsportale betreten. Folgen Sie den Wegweisern und Stelen, und bahnen Sie sich Ihren Weg entlang der Suonen. Die verschiedenen "Genussinseln" laden zum Rasten und einem kühlen Fussbad ein. Falls Sie auf der Tour durch die Erlebniswelt Zauberwasser Hunger bekommen, bieten lauschige Stellen zwischen den Wasserläufen Platz zum Rasten oder einem gemütlichen Picknick am Wasser.


Ein Paar unterwegs auf dem Liebesweg – mit geschlossenen Augen lässt sie sich von ihm führen. Hier ist Vertrauen wichtig. 

Liebesweg der Schweiz (Luzern)

Der Liebesweg in Malters ist ein Sinnesweg speziell für Paare. Auf dem "Vitaparcours der Liebenden" laden acht Stationen dazu ein, gemeinsam die Liebe zu reflektieren. Es darf diskutiert und gestritten werden. Mitten in der malerischen Natur und beim Lösen von gemeinsamen Aufgaben fällt es den Paaren oftmals leichter, über fundamentale Themen wie Geborgenheit, Sinnlichkeit, Autonomie, Intimität und Vertrauen zu reden. Bei der Standortbestimmung wird die eigene Beziehung unter die Lupe genommen und weiterentwickelt. Der Liebesweg wurde in einer Zusammenarbeit der Stiftung St. Jost Blatten mit einem Seelsorger, einem Paartherapeuten und kreativen Liebenden entwickelt. 

Holzweg Thal (Solothurn)

Der Holzweg Thal befindet sich im Naturpark Thal. Künstler Sammy Deichmann hat dort mit viel Liebe und Kreativität einen spannenden Aktivitätspfad geschaffen. Wer auf dem Holzweg wandert ist ganz und gar nicht auf dem Holzweg. Vielmehr entdeckt der Wanderer dort die Natur mit Hilfe der Sinne. Das Element Holz steht dabei im Mittelpunkt. Anfassen, spielen, staunen... an den 23 Installationen gibt es viel zu entdecken. Und das beste ist: Der Holzweg entwickelt sich konstant weiter. So wie der Weg heute aussah, sieht er morgen vielleicht schon nicht mehr aus. Die Holzinstallationen wechseln regelmässig. Auf dem eigenen Spielplatz können Kinder viel entdecken und an den verschiedenen Spielposten ihre Ausdauer und Geschicklichkeit trainieren. 

Kreiert am 13 Jul 2018 - Aktualisiert am 24 Mai 2019

Die schönsten Schweizer Sinneswanderungen

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!