In einem unvergleichlichen Smaragdgrün schlängelt sich die Verzasca, Namensgeber des Tales, durch die malerische Landschaft. Das unter Naturschutz stehende Tal war lange vom Rest der Welt praktisch abgeschnitten, doch heute windet sich eine Strasse von Ascona und Locarno her hoch zum Tal. Gleich beim Taleingang steht die eindrückliche, 220 Meter hohe Staumauer.

007-Bungy-Jump im Verzasca-Tal

Berühmt ist das Bauwerk aus dem Film "Goldeneye", in dem James Bond von der Staumauer springt – der Stunt wurde zum Besten der Filmgeschichte gewählt. Mutige können sich selbst an den spektakulären Sprung wagen, die Staumauer ist zum beliebten Ziel für Bungy-Sprünge geworden.

Berühmte Brücke im Verzasca-Tal

Fährt oder wandert man im Tal weiter nach oben, so erreicht man schon bald das hübsche Dörfchen Lavertezzo mit der malerischen Doppelbrücke "Ponte dei Salti". Die mittelalterliche Steinbrücke bietet einen grandiosen Blick in das wilde Bett der Verzasca. Das Wasser schimmert in magisch hellem Grün, manchmal Tiefblau. Die rundgeschliffenen Felsen, die aus dem klaren Wasser ragen, laden zum Picknicken und Sonnenbaden ein.

Tragische Geschichte aus dem Verzasca-Tal

Das abgeschiedene, zuhinterst im Tal gelegene Dörfchen Sonogno verdankt seine Berühmtheit vor allem dem Roman "Die schwarzen Brüder" von Lisa Tetzner (1894-1963). Darin wird vom tragischen Schicksal der Verdingbuben aus dem Verzasca-Tal erzählt, die als Kaminfeger nach Italien verkauft wurden. Heute erwartet das Dorf seine Gäste mit einem malerischen Siedlungskern, dem Talmuseum sowie dem Haus der Wolle. Die beiden Museen vermitteln einen spannenden Einblick in das frühere Leben der Talbevölkerung.

Museum Val Verzasca, Sonogno
Geöffnet von Anfang Mai bis Ende Oktober
Dienstag bis Sonntag zwischen 11 und 16 Uhr

Museum Val Verzasca, Sonogno
Erwachsene CHF 7.-
Kinder von 6 bis 16 Jahren/Rentner CHF 4.-
Familien CHF 15.-

Ascona-Locarno Turismo
Via Brere 3a

6598 Tenero

Kommentar