Uhrenindustrie im Jura

Mein Favorit

je nach Ort der Führung

Uhren sorgten ab Ende des Jahrhunderts für Aufschwung in der ganzen Region. Hoch spezialisierte Handwerker fertigten Pendulen und Kleinuhren. Manche Marken haben bis heute überlebt, andere sind untergegangen.

Biel

Die Führung zeigt ehemalige Fabriken und alte Dachateliers. Sie stellt die Geschichte von der Ankunft der Uhrmacher über die Industriealisierung bis zur Moderne dar. Das besonders gut gepflegte Ortsbild von Biel wurde 2004 mit dem Wakkerpreis ausgezeichnet. Weitere Uhren-Themen in der Stadt: Das Omega-Museum präsentiert die Uhren der weltbekannten Marke. Das neue Museum Biel zeigt die Dauerausstellung "Biel / Bienne: Uhren- und Industriestadt". 

La Chaux-de-Fonds

Ende des 18. Jahrhunderts war La Chaux-de-Fonds vor allem für seine Pendulenproduktion bekannt. Pendeluhrmacher, Kunstschreiner und Bronzegiesser waren angesehene Berufe der damaligen Zeit. Ab dem 19. Jahrhundert sorgte vermehrt die Kleinuhr für Reichtum im Neuenburger Jura. 1870 waren in La Chaux-de-Fonds rund 4'500 Personen, also fast die Hälfte der Gesamtbevökerung direkt in der Uhrenindustrie beschäftigt. Mehr dazu auch im Internationalen Uhrenmuseum la Chaux-de-Fonds. 1794 brannte mit Ausnahme einiger weniger Häuser die ganze Stadt nieder. Das schachbrettartige Stadtbild ist das Ergebnis der Stadtplanung beim Wiederaufbau. Sicherheit, Gesundheitsförderung und Gleichstellung waren dabei die Hauptziele. La Chaux-de-Fonds ist der Geburtsort von weltbekannten Persönlichkeiten wie Le Corbusier, Blaise Cendrars, Léopold Robert und Louis-Joseph Chevrolet.

Le Locle

Die sonnenverwöhnte Stadt mit der grünen Umgebung gilt weltweit als Wiege der Uhrenindustrie. In neuerer Zeit haben sich aber auch Produktionsstätten für feinmechanische Präzisionsgeräte angesiedelt. 
Auf dem individuellen Rundgag ohne Guide lassen sich in 39 Etappen Häuser und Persönlichkeiten entdecken, die die Uhr und die Uhrenindustrie geprägt und der Stadt eine internationale, einzigartige Dimension verliehen haben. Der Rundgang dauert etwa einen halben Tag und ist das ganze Jahr begehbar. In den Tourismusbüros von Le Locle und La Chaux-de-Fonds ist gratis ein Führer zum Rundgang erhältlich.

Unesco Welterbe Stadtlandschaft Uhrenindustrie

Seit 2009 sind Le Locle und La Chaux-de-Fonds als Unesco Welterbe Stadtlandschaft Uhrenindustrie eingetragen. Alle zwei Jahre findet der Denkmaltag der Uhrenindustrie statt. 

Uhrenindustrie im Jura


Hôtel des Postes

2001 Neuchâtel 1
Telefon: 032 889 68 90
www.neuchateltourisme.ch

Öffnungszeiten

Biel
das ganze Jahr

La Chaux-de-Fonds 
Gruppen individuelle Termine
Einzelpersonen 1. April bis 30. Nov, jeden Sonntag um 14 Uhr

Le Locle
Gruppen individuelle Termine, das ganze Jahr
Einzelpersonen 1. April bis 30. Nov, jeden Samstag 14 Uhr
Rundgang ohne Führung das ganze Jahr begehbar

Preise

Biel
Gruppen CHF 180.-, Dauer 1 h 30 min, max. 25 Pers. pro Guide (Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch, Spanisch) Buchungen 032 329 84 84, info@biel-seeland.ch
La Chaux-de-Fonds
Gruppen CHF 130.-, Dauer 2 h, Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch Buchungen 032 889 68 95, info.cdf@ne.ch
Einzelpersonen Erwachsene CHF 10.- / Studenten, AHV CHF 7.-, Dauer 2 h, Deutsch, Französisch keine Anmeldung nötig

Le Locle
Gruppen CHF 130.-, max. 25 Pers., Dauer 2 h, Deutsch, Französisch Buchungen 032 889 68 95, info.cdf@ne.ch
Einzelpersonen Erwachsene CHF 10.- / Studenten, AHV CHF 7.-, Deutsch, Französisch keine Anmeldung nötig

ancre formulaire review

Uhrenindustrie im Jura

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!