In der kargen Bergwelt des Valle Bavona trotzten die Hirten und Bauern während Jahrhunderten dem wenigen Boden ein einfaches Leben ab. Zeugen davon sind immer noch erhalten: künstlich angelegte Äckerterrassen, in Felsen gehauene Treppen, zu Kellern und Ställen umgebaute Felsspalten. Die Wanderung auf dem "Weg der Transhumanz" (Fern-Weidewirtschaft mit Viehhaltung auf den Alpen) gibt Einblick in das Leben des abgelegenen Tessiner Tales.

Durch die Natur im Bavonatal

Der erste Abschnitt des Weges von Bignasco oder Cavergno bis nach Foroglio führt entlag eines bequemen Weges, der auch von Kindern gut bewältigt werden kann. Für den anspruchsvollen zweiten Teil, der hinauf zu den Alpweiden führt, braucht es gute Kondition und eine Bergsteigerausrüstung. Zudem sollte genügend Zeit für den Rückweg oder für die Überquerung nach Bosco Gurin oder Piano delle Creste eingerechnet werden.

April bis Oktober (je nach Schneelage / Witterung)

Gratis

Fondazione Valle Bavona
Casella postale 30

6690 Cavergno
Webseite:  www.bavona.ch
Telefon:  091 754 25 50

Kommentar

ancre formulaire review

Wanderung im Valle Bavona

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!