NEAT-Eisenbahnbaustelle – Erstfeld

SBB Bahnhof Erstfeld,Bus bis Lindenried am Eingang zum InfoCenter

2010 wurde unter dem Gotthard Geschichte geschrieben: Durchstich zum längsten Eisenbahntunnel der Welt. Ab Dezember 2016 werden die Züge durch den fertiggestellten Gotthard-Basistunnel fahren. Die NEAT-Baustelle übertrifft alle bisher bekannten technischen Dimensionen und zieht deshalb das Publikum magnetisch an. Im Neat-InfoCenter werden auf einer Fläche von 400 qm Modelle und Originalobjekte gezeigt. Audiovisuell aufbereitete Informationen erklären, was sich derzeit unter Tausenden von Tonnen Granit abspielt.

Selbst sehen
Zwei Besucherplattformen ermöglichen freie Sicht aufs Tunnel-Eingangsportal in Erstfeld und auf die offene Strecke und den Installationsplatz Rynächt/Altdorf. Für Interessierte wird ein Referat und ein geführter Rundgang beim Nordportal und dem Bahntechnikinstallationsplatz angeboten. Hier erfahren Sie aus erster Hand den Stand der Arbeiten am Gotthard- und Ceneri-Basistunnel.

Mit dem ÖV zur ÖV-Baustelle
Von Luzern verkehren stündlich Interregio-Züge nach Erstfeld; von Arth-Goldau nimmt man die S2. Ab Bahnhof Erstfeld führt eine direkte Busverbindung zur Haltestelle Lindenried am Eingang zum InfoCenter.

NEAT-Eisenbahnbaustelle – Erstfeld

AlpTransit Gotthard AG, InfoCenter Erstfeld
Gotthardstrasse 200

6472 Erstfeld
Telefon: 041 884 72 90
www.alptransit.ch

Öffnungszeiten

InfoCenter in Erstfeld:
April-Okt.: Di-Sa: 9-17 Uhr, So: 11-16 Uhr
Nov.-März.: Di-Sa: 9-17 Uhr

Tunnelbesuch Amsteg

Di-Sa: 9-12 Uhr, 13.30-16.30

Preise

InfoCenter Erstfeld: freier Eintritt
Referat und geführter Rundgang: CHF 20.-/Person,

Tunnelbesuch Amsteg
CHF 30.-/Person
Schulklassen CHF 10.-/Person

ancre formulaire review

NEAT-Eisenbahnbaustelle – Erstfeld

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!