Das Schweizer Freizeitportal für die ganze Familie
  • In Zusammenarbeit mit
  • Logo MySwitzerland
  • Logo Swiss Milk
  • Voegele-shoes
GESPONSERT | NEUIGKEITEN | Destinationen

Sommer im Val d'Hérens

Vom Rhônetal bis hinunter zur Dent Blanche, der sogenannten Königin der Alpen, erstreckt sich eine wunderschöne Bergregion mit lebendigen Traditionen. In der ungezähmten, fast schon mystischen Natur, leben Naturwesen in Eintracht mit den Erdenbewohnern. Die lichtdurchflutete Region im Sonnenkanton Wallis ist ein Traumziel für Wanderer und Bergfreunde. Freizeit.ch lädt Sie diesen Sommer dazu ein, die Geheimnisse dieser unberührten, noch wilden und authentischen Gegend mit ihren vielfältigen Traditionen kennenzulernen. Folgen Sie uns mitten ins Herz der ursprünglichen Walliser Bergwelt. 

Mit diesen Angeboten im Val d'Hérens laden Sie die Akkus wieder auf

Anakolodge Evolène im Val d'Hérens © Nicolas Sedlatchek

Aufenthalt in Walliser Maiensäss & Tandemflug: Mit Anako Lodge kommen Sie dem Himmel des Val d’Hérens ganz nahe. Sie verbringen zwei Nächte in einem authentischen, frisch renovierten Maiensäss und entdecken die Bergregion bei einem Gleitschirmflug. Leicht wie ein Vogel schweben Sie über die imposante Berglandschaft, und berühren dabei die Seele dieser ursprünglichen Region.

Aufenthalt Natur & Meditation: Im pittoresken Dörfchen Arolla am Fusse von majestätischen Bergriesen, erwartet Sie die Unterkunft "Les Ecureuils" zu einem beschaulichen Aufenthalt. Abschalten und Entspannung stehen im Vordergrund. Die Ruhe der Bergwelt lädt ein, die Gedanken zu ordnen und Wesentliches von Unwesentlichem trennen. Kommen Sie zur Ruhe bei der Beobachtung der ansässigen Murmeltiere, Eichhörnchen oder Gämsen. Atmen Sie tief die ätherischen Öle der Lärchen und Arven ein. Das Angebot "Zu Zweit" beinhaltet eine Übernachtung mit Frühstück, eine Therapie zum Abschalten, sowie eine Mediation oder energetische Wanderung. 

Aufenthalt Dixence & Region: Ihr Aufenthalt beginnt eindrucksvoll mit dem Besuch des Grande-Dixence, des höchsten Gewichtsstaudamms der Welt. Mit der Seilbahn fahren Sie entspannt auf die Höhen dieser eindrucksvollen Konstruktion. Anschliessend verbringen Sie die Nacht im gegenüberliegenden Hotel du Barrage, wo Sie mit regionalen Produkten verwöhnt werden. Ausgeruht geht es am nächsten Morgen auf Wanderung nach Thyon. Ihren Proviant bekommen Sie als Picknick mit auf den Weg. 

Aufenthalt Region & Aktivität: Sind Sie gleichermassen ein Feinschmecker wie Liebhaber von Bewegung und Action? Dann ist dieses Angebot wie für Sie geschaffen. Auf dem Programm stehen zwei Nächte in einer Unterkunft Ihrer Wahl (Maya Boutique Hôtel in Nax, Hôtel Mont-Noble in Nax oder La Cure de Vernamiège), das Frühstück ist immer inbegriffen. Mit voller Kraft geht es zu einer Aktivität Ihrer Wahl. Sie haben die Qual der Wahl zwischen Swin Golf, Foot Golf, Bogenschiessen, klettern auf der Via Ferrata oder Bogenschiessen. Während einer ausgedehnten Bergwanderung können Sie sich Ihr Picknick mit regionalen Produkten schmecken lassen. 

Aufenthalt Pferd & Alm: Entdecken Sie die wunderbare Bergwelt des Val d’Hérens bei einem eindrucksvollen Ausritt auf dem Rücken eines Pferdes. Die Nacht verbringen Sie in einer typischen lokalen Unterkunft. Dort werden Ihnen ein leckeres 3-Gang-Abendessen und ein Frühstück serviert. 

Rundgang durchs Val d'Hérens: Erkunden Sie das idyllische Val d'Hérens zu Fuss auf einer zwei-, drei- oder sechstägigen Wanderung.

Hier entdecken Sie alle Angebote für spannende und entspannende Aufenthalte in der Val d'Hérens Region. 

Sport, Spass und der Geschmack des Val d'Hérens

Pony-Tour mit Pferden der Caribou-Ranch

Die Pyramiden von Euseigne: Das eindrucksvolle Naturphänomen lässt sich leicht erkennen bei der Durchfahrt durch das Val d'Hérens. Die schlanken Pyramiden, die durch Erosion in einem Moränenboden gebildet wurden, fügen sich auf einer Fläche von 70 Hektar perfekt in die Bergwelt ein. 1983 wurden die Pyramiden von Euseigne in das Inventar von Landschaften, Stätten und Naturdenkmälern von nationaler Bedeutung aufgenommen. 

Tandem-Gleitschirmflug: Dem Himmel ganz nah – das ist bei einem Tandem-Gleitschirmflug im Val d'Hérens möglich. Zusammen mit einem erfahrenen Piloten entdecken Sie die malerische Bergwelt von oben. Sobald die ersten Emotionen verflogen sind und der Appetit zurückkehrt, wird Ihnen ein schmackhaftes Picknick serviert. Falls Sie danach noch den Klettersteig von Evolène betreten wollen, belohnt Sie ein malerischer Blick ins Dorf. 

Gourmetroller: Mit dem Sessellift geht es hinauf auf die "Remointze de Chemeuille". Oben angekommen können Sie sich auf die Panoramaterrasse mit Blick auf den Dent Blanche in die Sonne setzen, und typische Walliser Gerichte probieren. Danach ist Action angesagt – mit einem geländegängigen Trottinett geht es über Stock und Stein den Berg hinunter. 

AlpinLine: Die längste Seilrutsche der Schweiz befindet sich im sich im Val d'Hérens direkt neben dem grössten Gewichtsstaudamm der Welt. Schwingen Sie auf 700 Metern über die gigantische Grand Dixence Staumauer und betrachten Sie den Riesen von oben. 

Alp la Louère in Mase: Der Aufstieg zu dieser Alp ist bereits ein Vergnügen an sich. Oben angekommen, könnnen Sie der Familie bei der Käse- und Butterherstellung über die Schulter schauen. Sind Sie für den Abstieg zu müde, finden sich im renovierten Pferdestall gemütliche Gästezimmer. 

Geführte Besichtigung im Innern der Staumauer: Mit 285 Metern Höhe ist die Grande Dixence-Staumauer die höchste von Menschenhand geschaffene Gewichtsstaumauer. Sie wiegt unglaubliche 15 Tonnen. Bei einer geführten Besichtigung bekommen Sie spannende Einblicke in das Innere des Koloss. 

Bogenschiessen: Die Bogenschiessstrecke im Espace Mont-Noble liegt im Wald. Gezielt wird auf grosse 3D-Ziele, die man selber entdecken muss. Eine weitere Bogenschiessstrecke verbindet Agrotourismus mit Wandererlebnis und Geschicklichkeit. 

Swin Golf: Swin Gold ist eine Freizeitaktivität für Jung und Alt. Sie brauchen nur einen mehrseitigen Golfschläger und einen Ball, der etwas weicher und grösser als der klassische Golfball ist. Spielerfahrung ist nicht nötigt, einzig und allein das Spielvergnügen zählt bei dieser Aktivität. 

Foot Golf: Bei dieser Aktivität trifft Golfsport auf Fussballspass. Statt mit dem Golfball wird mit einem Fussball gespielt, der Golfschläger wird durch den Fuss ersetzt. Ansonsten ist das Prinzip dasselbe wie beim Golf, und der Ball muss mit möglichst wenig Schlägen (oder besser gesagt Tritten) in das Loch befördert werden. 

Klettern auf der Via Ferrata: Die Via Ferrate Belvédère ist ein Klettersteig oberhalb des Rhônetals mit grandiosem Panoramablick. Der sportliche Klettersteig mit 220 Metern Höhenunterschied ist gut abgesichert und eignet sich ideal für Anfänger und Schnupperer. 

Elektro-VTT: Die Region des Val d'Hérens möchte die sanfte Mobilität fördern und bietet in Saint-Martin die Vermietung von elektrischen Mountainbikes an. Die Räder werden mit GPS und Karten, auf denen bereits verschiedene Touren vermerkt sind, abgegeben. 

Besuch des Erbgutes von Mâche: Das Dorf Mâche ist eines der ältesten Dörfer der Region und kann bei einer historischen Tour zwischen "Dachböden und Häusern" erkundet werden. 

Besichtigung der Alm von Thyon: Auf der Alm von Thyon können Sie den Bergbauern über die Schulter schauen und die verschiedenen Etappen bei der Herstellung eines Käses sehen. Die Degustation darf bei diesem Ausflug natürlich nicht fehlen. 

Caribou-Ranch: Wenn Sie das Val d’Hérens auf dem Rücken eines Pferdes entdecken wollen, dann ist die Caribou-Ranch in Thyon idealer Ausgangspunkt. Erfahrene Führer begleiten Sie bei Ihrem Ausritt durch die Walliser Alpen, für die kleineren Teilnehmer besitzt die Ranch Ponys. 

Wanderspass und spannende Entdeckungen auf didaktischen Lehrpfaden im Val d'Hérens

Der Suonenweg von Tsa Crêta

Suonen von Tsa Crêta: Der Suonenweg in Mase führt Sie über drei Kilometer vorbei an 14 Kettensägenschnitzereien. Circa zwei Kilometer des Suonenweges befinden sich in schattigem Lärchen- und Fichtenwald, und sind somit auch bei grosser Hitze angenehm zu laufen. Lehrtafeln informieren über die Geschichte der Suone von Tsa Crêta. 

Der Pyramidenweg: Kommen Sie den schlanken Pyramiden von Euseigne ganz, ganz nahe. Der nur zwanzig Minuten dauernde Weg bringt Sie durch das Val d'Hérens ganz nah an die Pyramiden. Die Wanderung lässt sich gut mit einer kleinen Pause verbinden: Am Anfang des Weges befinden sich ein Parkplatz und eine Imbissbude. 

Dem Murmeltier auf der Spur: Der Murmeltierpfad befindet sich oberhalb des Dörfchens Arolla. Er wird Anfang September eröffnet und eignet sich besonders für Familien mit Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren. Bei einer zweistündigen Wanderung können Sie dort in Zukunft Wissenswertes über das Leben der Murmeltiere erfahren, und dank idealer Bedingungen die kleinen Tiere sogar in der freien Natur beobachten. 

Die Geschichte des Wassers: Auf diesem spannenden Lehrpfad zwischen dem Parkplatz von Arolla und den Bertol-Säulen tauchen Sie ein in die Geschichte der grandiosen Staumauer Grande Dixence. Anhand von Fotos und Erklärungen können Sie den Bau der Stollen für den Wasserauffang und die Entstehung des höchsten Gewichtsstaudamms der Welt nachverfolgen.

Derib-Pfad: Oberhalb von Evolène führt dieser einstündige Parcours Sie ab Farquès durch vom Val d'Hérens inspirierte Kunst. Der belgische Künstler Paul Coppens hat in seinen Gemälden die eindrückliche Landschaft der Region widergegeben. Das Besondere daran: die Gemälde sind alle an Schnüren zwischen den Bäumen gespannt.

Wanderung Erbio - La Luette: Die Themenwanderung zwischen Les Prixes und La Luette führt Sie durch bezaubernde Weiden zum Lehrbauernhof Ossona und zu leckeren Walliser Spezialitäten. Höhepunkt der dreistündigen Wanderung ist die 30 Meter hohe und 133 Meter lange Hängebrücke, bei deren Überquerung Sie besser schwindelfrei sein sollten. Dann aber bieten sich Ihnen malerische Ausblicke in die Weiten der Walliser Berggegend. 

Almhütte von Etoile: Immer während der Sommermonate empfängt die "Alpage de l'Etoile" zwischen Evolène und Arolla die Eringertaler Kühe. Nach einer dreistündigen Wanderung ab La Gouille hinauf auf die Alp können Sie oben angekommen Bekanntschaft mit den charmanten Kühen machen.

Die Alm l‘A Vieille

Unser Tipp für Wanderfreunde: Das Alm-Shuttle

​​​​Von Mitte Juli bis Ende August fährt jeden Donnerstag ein Bus vom Tourismusbüro Saint-Martin in Richtung der Alm l‘A Vieille.Oben angekommen können Sie auf den schönen Wanderwegen durch die Weiden die Hütten von Becs de Bosson oder das Vallon de Réchy besuchen. Am Ende des Tages bringt Sie der Bus von der Alm Louère wieder zurück nach Saint-Martin.

Im Val d'Hérens werden Kultur und Tradition bewahrt

Im Ortsmuseum von Hérémence kommen Sie der Walliser Kultur ganz nahe

Ortsmuseum in Hérémence: In diesem Museum trifft Walliser Kultur auf traditionelle Walliser Bauten: Die ausgestellten Exponate sind in mehreren traditionellen Gebäuden untergebracht, die den eigentümlichen Charme des Val d'Hérens wiederspiegeln. Insgesamt beherbergt das Museum mehr als 3'000 Objekte. 

Traditionelle Dörfer: Ziehen Sie los und entdecken Sie bei einem Spaziergang durch die Gässchen von Evolène und La Sage den architektonischen und kulturellen Reichtum der Region.

Zentrum für Geologie und Gletscherkunde: Das Museum widmet seine didaktische Ausstellung primär den geologischen Gegebenheiten der Region und der lokalen Nutzung von Speckstein, wie auch den Gletschern, und wie diese das Landschaftsbild über die Jahre hinweg geprägt haben. 

Museum für Molkerei und Tracht: Bei einem Besuch der Molkerei von Vernamiège scheint es, als sei die Zeit stehen geblieben. Verstehen Sie dort den Übergang von der autarken Landwirtschaft zur Industrie. Alles ist noch so erhalten wie vor 40 Jahren. 

Museum von Evolène: Im Museum von Evolène gehen Sie den regionalen Geheimnissen auf den Grund. Ob die Bedeutung des Karnevals, Viehzucht, regionaler Tourismus, unterschiedliche traditionelle Kostüme, das Bergleben... Hier lernen Sie die Region und ihr vielseitiges Leben wirklich kennen.

Diese Veranstaltungen sollten Sie auf keinen Fall verpassen

Mit Reiseführerin Patricia unterwegs im herbstlichen Val d'Hérens

Vibrieren Sie zum Klang des röhrenden Hirsches: Mit Reiseführerin Patricia geht es einen Abend lang in die faszinierende Natur des Val d'Hérens. Sie lernen wie Sie die Natur beobachten und die Sinne schärfen können, um in der wilden und geheimnisvollen Atmosphäre das Röhren eines Hirsches zu hören. Auf einen leichten Alm-Spaziergang folgt ein Terroir-Essen auf dem Berg. Daten: 22. /  29. September und 6. Oktober 2018.

Kulturelles Erbe 2018 – Lampen ohne Grenzen: Dank seiner Hitzebeständigkeit wurde der Speckstein schon früh zur Herstellung von Kesseln und Lampen genutzt. Bis ins 19. Jahrhundert waren die mit Öl beleuchteten Specksteinlampen das am meisten genutzte Leuchtmittel in den Alpenregionen. Am Samstag den 1. September 2018 dreht sich in Ossona alles um den Speckstein. Geologe Hans Rudolf Pfeifer erklärt Besuchern den vielfältigen Speckstein, Künstlerin Anna Suter zeigt in einem Atelier die Herstellung von Speckstein-Lampen. 

Vom Fundort zur Pfanne: Die Specksteinfundorte der Region zählen zu den wichtigsten im Wallis und wurden ab dem 16. Jahrhundert zur Herstellung von aussergwöhnlich schönen Pfannen mit traditionellen Walliser Elementen genutzt. Am 2. September spricht Geologe Hans-Rudolf Pfeifer im Museum von Evolène über den vierlfältig nutzbaren Speckstein, bevor Catherine Rezzonico, Präsidentin der Stiftung des Museums von Evolène, den Besuchern die aussergewöhnlichen Speckstein-Pfannen zeigt. Nach einem Mittagessen im Restaurant  La Paix-La Grange in Evolène steht die Besichtigung des Fundorts "Bagnards" auf dem Programm. 

Gebiets-Wochenende in Evolène: Am Samstag, den 15. September wird in Evolène der Herbst begrüsst. Zum Auftakt organisiert die Dorfjugend einen traditionellen Kostümball. Das bunte Rahmenprogramm mit traditionellen Tanzeinlagen und offenen Museumstüren verspricht einen kurzweiligen Tag. Am Sonntagmorgen ziehen leckere Düfte durch den Ort – der Gourmet-Markt lockt mit lokalen Produkten. 

Alpabzüge: Im September finden im Val d'Hérens die traditionellen Alpabzüge statt, bei denen die Kühe und Schafe von den Alpen geholt werden. Die Sennen ziehen mit Ihren Herden durch den Ort, Feste erinnern an die getane Arbeit der Sommermonate. 

Briefe aus Seide – Festival der Korrespondenz: Ein Wochenende lang dreht sich im Oktober (12.-14.) in Mase alles um die Korrespondenz. Mehr als 2'500 Besucher besuchen das kleine Städtchen, in dem sich an allen Ecken und Enden kleine Schreibstände befinden. Neben den 90 freiwilligen Helfern ist auch die Post sehr tüchtig und verschickt in dieser Zeit zwischen 700 und 1'000 Briefen. 

 

Kreiert am 18 Jun 2018 - Aktualisiert am 10 Sep 2018

Sommer im Val d'Hérens

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!