Infozentrum Eichholz

Das Infozentrum Eichholz vor den Toren von Bern wurde 2011 eröffnet und erfreut sich seitdem stetig steigender Besucher- und Mitgliederzahlen. Dank vieler freiwilliger Helfer wird dort für Schulklassen, Familien, Kinder und Erwachsene einiges geboten.

Leerstehende Gebäude einer Fischzucht werden zum Infozentrum Eichholz

Bereits im Jahr 1977 wurde das Aare-Ufer erstmals als Schulreservat genutzt. Ebenfalls aus dieser Zeit existiert ein Uferschutzplan, in dem das Gebiet als Natur-Reservat bezeichnet wird. Auf Grund abnehmender Wasserqualität und versiegender Quellen musste die im Eichenholz untergebrachte kantonale Fischzuchtanstalt umziehen. Der heutige Vereinspräsident Michael Zimmermann entwarf daraufhin das Nutzungskonzept für ein Naturzentrum, wie es im Uferschutzplan vorgesehen ist. 2011 öffnete das heutige Infozentrum Eichholz mit einer Ausstellung über den Biber seine Türen.

Buntes Potpourri an Ausstellungen, Veranstaltungen und Führungen

Im Infozentrum Eichholz erwartet Besucher ein buntes Potpourri aus wechselnden Veranstaltungen, spezifischen Ausstellungen und Naturfestivals.

Jugendgruppe Eichholz

Die Jugendgruppe Eichholz besteht aus Kindern und Jugendlichen zwischen acht und 15 Jahren und trifft sich regelmässig am Mittwochnachmittag. In lockerer Atmosphäre wird geforscht, gefilmt und die Natur entdeckt. Die kleinen Forscher entdecken die Natur, lernen ihren Wert kennen und erfahren, wie man Sie schützen und pflegen muss. Die interessanten Forschungsergebnisse werden in Videos auf dem eigenen youtube-Kanal dokumentiert. 

Freiwillige Helfer sind willkommen

Freiwillige Helfer sind im Infozentrum Eichholz jederzeit willkommen. Helfen auch Sie mit, die fortschreitende Verwaldung und Verlandung zu stoppen. Bei den regelmässigen Pflegeeinsätzen im Reservat sorgt das Team für das leibliche Wohl und die gute Stimmung aller freiwilligen Helfer. 

Infozentrum Eichholz – interessantes Ausflugsziel für Schulklassen

Für Schulklassen bietet das Infozentrum Eichholz spannende didaktisch aufgebaute Führungen und Animationen. Die Themen sind vielfältig, und reichen von den faszinierenden und geheimnisvollen Fledermäusen über Experimente mit Wasser hin zur bunten Welt der Aaresteine. Um ein Thema zu vertiefen können Schulen und Jugendgruppen das Reservat als Freilandlabor nutzen. Arbeitsplätze, Mikroskope, Feldstecher und Binokulare stehen zur freien Verfügung. Der Campingplatz Eichholz dient bei mehrtägigen Aufenthalten als praktische Übernachtungsmöglichkeit. Infokisten mit didaktischen Materialien, Anleitungen und Spielen bringen den kleinen Besuchern ein spezifisches Umweltthema nahe. Lehrer können selbstständig einen Tag im Infozentrum Eichholz organisieren, und ihren ;Schützlingen die Evolution, Tiere der Nacht oder die Amphibien und Reptilien des Eichholzreservats kurzweilig nahebringen.

Infozentrum Eichholz

Strandweg 60
Postfach 145

3084 Wabern
iz-eichholz.ch

Öffnungszeiten

Der Veranstaltungskalender kann online eingesehen werden.

Preise

Führungen 
CHF 200.- für eine Führung bis zu 1.5 Stunden

Führungen Schulen
CHF 150.- für eine Klasse bis 25 Schüler

ancre formulaire review

Infozentrum Eichholz

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!