Jedes Jahr am 09. August wird im Henry-Dunant-Museum in Heiden die Friedensglocke in Gedenken an den Atombombenabwurf über Nagasaki geläutet. Die Peace Bell ist ein Geschenk der dortigen Universität an das Museum. Die Schenkung symbolisiert die Wertschätzung, dass das Museum die Werte von Rotkreuzgründer Henry Dunant auch heute noch aktiv vermittelt und weiter entwickelt.

Das Thema Frieden war ein zentraler Teil von Dunants Arbeit und ist auch heute noch hochaktuell. In einigen Schweizer Schulen sind mittlerweile sogenannte Peacemaker unterwegs, die bei Streitigkeiten zu vermitteln versuchen. Am 24. Februar besucht eine Gruppe junger Peacemaker gemeinsam mit Lehrer Karl Hochreutener das Museum. Dabei teilen die Schüler ihre Erfahrungen und berichten über ihre Funktion und Aufgaben als Friedensstifter.

Wo: Henry-Dunant-Museum in Heiden
Wann: 24. Februar 2021 um 18.15 Uhr
Preis: Gratis

Kommentar