Die Ausstellung ist bis zum 16. August 2020 verlängert.

Schon vor über 100 Jahren eröffneten in der Schweiz die ersten Reformläden, in Schrebergärten wurde das eigene Gemüse angebaut, und auf dem Monte Verità experimentierten Künstlerinnnen, Anarchisten und Ausdruckstänzerinnen mit alternativen Lebensformen experimentiert. Die Ausstellung im Bernischen Historischen Museum macht sich auf Spurensuche in der Lebensreformbewegung der Schweiz.

Wo: Bernisches Historisches Museum
Wann: 13. Februar bis 16. August 2020
Preis: Erwachsene CHF 20.-, ermässigt CHF 15.-, Kinder CHF 10.-, Familien CHF 45.-

Kommentar