Der Waldstätterweg führt in sieben Etappen durch die Natur- und Kulturlandschaft am Vierwaldstättersee mit ihren historischen Stätten, malerischen Dörfern und durch die Stadt Luzern. Ob als Fernwanderroute, in Mehrtagesetappen oder in einzelnen Tagesetappen, der Waldstätterweg lässt Sie das Herzstück der Schweiz neu entdecken. Die Route folgt als Leitlinie dem See und führt über Uferwege, Bergwanderwege und städtische Promenaden und bezieht auch historische Wege wie den Felsenweg am Bürgenstock mit ein.

Wanderung rund um den Vierwaldstättersee

Zusammen mit der Partnerroute Weg der Schweiz werden elf Tagesetappen vorgeschlagen und die gesamte reine Gehzeit beträgt 46 Stunden. Die Etappenzeiten variieren zwischen 4 Stunden 30 Minuten und 6 Stunden 30 Minuten. Innerhalb der Etappen bestehen vielfältige Möglichkeiten, die Wanderzeit mit Schiff, Postauto, Bus oder Eisenbahn individuell zu verkürzen.

Etappe 1: Brunnen-Vitznau

Wanderzeit 4:45h – Länge 14.5 Kilometer – Höhendifferenz 560 Meter
Die erste Etappe führt vom schönen Brunnen zuerst entlang des Sees, dann durch die südländisch anmutende Waldvegetation durch die Berge stet mit herrlicher Rundsicht bis nach Vitznau.

Etappe 2: Vitznau-Küssnacht

Wanderzeit 5:45h – Länge 18.2 Kilometer – Höhendifferenz 620 Meter
Am zweiten Tag wird es abenteuerlich, denn die (früher einzige) Landverbindung nach Weggis führt mit Leitern über eine schmale Molassestufe. Danach geht es weiter durch das Naturschutzgebiet Chestenenweid.

Etappe 3: Küssnacht-Luzern

Wanderzeit 4:30h – Länge 17.2 Kilometer – Höhendifferenz 310 Meter
Von Küssnacht aus geht es weiter durch die Naturschutzgebiete an das Ufer von Meggen und zum Schloss Meggenhorn. Die Ankunft in Luzern erfolgt über die Quaianlage mit Fernsicht in die Alpen.

Etappe 4: Luzern-Alpnachstad

Wanderzeit 6:30h – Länge 20.6 Kilometer – Höhendifferenz 452 Meter
Vorbei am KKL über die Horwer Halbinsel führt der Weg zum Fuss des Pilatus. Danach wird der Renggpass überquert, der bis zum Bau der Brünigstrasse in den 1860er Jahren die einzige Landverbindung nach Obwalden bildete.

Etappe 5: Alpnachstad-Bürgenstock

Wanderzeit 5h – Länge 15.1 Kilometer – Höhendifferenz 532 Meter
Der Weg am fünften Tag führt durchs Alpnachstader Ried und die Rotzlochschlucht zum Schnitzturm in Stansstad. Danach erfolgt der Aufstieg entlang den aufgelassenen Geleisen der Fürigenbahn nach Oberschilt, schliesslich geht es steil auf den Bürgenstock mit Blick auf den Pilatus und das Mittelland.

Etappe 6: Bürgenstock-Beckenried

Wanderzeit 4h – Länge 13.7 Kilometer – Höhendifferenz 605 Meter
Die sechste Etappe folgt dem Felsenweg am Bürgenstock mit Blick zurück auf die Stadt Luzern. Danach geht es vorbei am Wallfahrtsort St. Jost zurück ans Seeufer.

Etappe 7: Beckenried-Rütli

Wanderzeit 4:30h – Länge 13 Kilometer – Höhendifferenz 286 Meter
Die letzte Etappe führt entlang des Ufers und durch die wunderschöne Risletenschlucht, über den historischen Weg nach Volligen, bevor das Ziel Rütli erreicht wird.

frei zugänglich, Witterung beachten

Gratis

Verein Weg der Schweiz und Waldstätterweg
c/o Erlebnisregion Mythen
Bahnhofstrasse 15

6440 Brunnen
Telefon:  041 825 00 46

Kommentar