Auf ihrem Diebeszug durch die Innenstadt von Schaffhausen brach eine unbekannte Täterschaft in der Nacht auf Samstag in mehrere Geschäfte ein. Obwohl ein Zeuge um 0.10 Uhr die Polizei alarmierte, konnte der Täter mit seinem Diebesgut ungehindert flüchten. Gesehen wurde nur, wie er floh. Da er jedoch eine Stirnmütze trug, konnte er nicht identifiziert werden. Der Schaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken. Wie schaffte es der Täter innerhalb von kurzer Zeit in mehrere Geschäfte einzubrechen? Die Polizei steht momentan vor einem Rätsel.

Outdoor-Rätselspass in Schaffhausen

Um dem gewieften Einbrecher auf die Schliche zu kommen, benötigen die Ermittlerteams in Schaffhausen einen Haftbefehl-Code, die "Krimi-Akte", in der alle wichtigen Informationen zum Fall aufgeführt sind, sowie ein Smartphone mit Internetverbindung. Das Spiel dauert zwischen zwei und drei Stunden und führt die Teilnehmer durch noch unbekannte Ecken der Stadt. Bei ihren Ermittlungen statten sie den Wohn-, Arbeits-, und Freizeitorten der möglichen Täter einen Besuch ab und erhalten dort für das weitere Spielgeschehen relevante Hinweise. Zusätzliche Informationen werden per SMS direkt auf das Telefon eines Spielers geschickt. Am Ende des Spiels wird mit dem Haftbefehl-Code kontrolliert, ob der richtige Täter ermittelt wurde.

Weitere spannende Krimi-Trails gibt es in unserer Übersicht der Schweizer Krimi-Trails zu entdecken.

8200 Schaffhausen
Webseite:  www.krimi-trails.ch
Telefon:  031 381 11 66

Kommentar