Auf vier Stockwerken zeigt die mittelalterliche Papiermühle in Basel lebendige Papiergeschichte. Das Schweizerische Museum für Papier, Schrift und Druck zeigt den Prozess vom Papierschöpfen bis hin zum fertigen Buch. 

Beachtenswerte Sammlung mit über tausend Jahre alten Raritäten

Auf ihrem Weg durch das Museum wandeln Besucher auf den Pfaden von Papier, Schriftguss und Buchdruck. Didaktische Ausstellungen und authentische Werkstätten, in denen selber Hand angelegt werden kann, machen den Ausflug zu einem kurzweiligen Erlebnis für Jung und Alt. Unter den ausgestellten Objekten finden sich über tausend Jahre alte Raritäten. 

In der Basler Papiermühle wird Wissen erhalten

Dank seiner Originalmaschinen hält das Schweizerisches Museum für Papier, Schrift und Druck alte, selten gewordene, oder bereits ausgestorbene Handwerkstechniken am Leben. Auf ihrer Tour durch das Museum sehen die Besucher, wie Produkte für den Verkauf im Museumsshop oder Kundenaufträge umgesetzt werden. Die dadurch eingenommenen Erträge unterstützen den Erhalt des Museums und das Wissen um die alten Berufe. In seinen geschützten Werkstätten beschäftigt das Museum Menschen mit einer Behinderung und führt Arbeitstrainings für die Wiedereingliederung im Berufsleben durch. 

Mitmachen erwünscht

In den authentischen Werkstätten darf selber mitgearbeitet und Hand angelegt werden. Schöpfen Sie ihr eigenes Papier, schreiben Sie mit einem Gänsekiel und experimentieren Sie in der Marmorierwerkstatt mit bunten Mustern. 

Dienstag bis Freitag von 11 bis 17 Uhr
Samstag von 13 bis 17 Uhr
Sonntag von 11 bis 17 Uhr

Erwachsene CHF 15.-
AHV/IV/Studenten/Schüler über 16 CHF 13.-
Schüler bis 16 Jahre CHF 9.-
Familien (1 Erwachsene, bis 2 Kinder) CHF 30.-
Familien (2 Erwachsene, bis 4 Kinder) CHF 45.-

St. Alban-Tal 37

4052 Basel
Webseite:  www.papiermuseum.ch
Telefon:  061 225 90 90

Kommentar