Rheinradweg

Folgende Orte liegen auf der Strecke und eignen sich gut für eine einfache Rückfahrt per ÖV:
Andermatt
Oberalppass
Disentis/Mustér
Basel SBB

Die EuroVelo-Route 15 folgt dem Rhein auf 1230 Kilometern, von seinem Ursprung bis zur Mündung ins Meer. Der Schweizer-Abschnitt ist 430 Kilometer lang und führt vom Oberalppass bis zum Basler Rheinhafen. Die Schweizer Route ist von "Veloloand Schweiz" in neun Etappen aufgeteilt worden:
(1) Andermatt – Disentis
(2) Disentis – Chur
(3) Chur – Buchs (SG)
(4) Buchs (SG) – St. Margrethen
(5) St. Margrethen – Kreuzlingen 
(6) Kreuzlingen – Schaffhausen
(7) Schaffhausen – Zurzach
(8) Zurzach – Rheinfelden, Rheinfelden – Basel.

Happiger Beginn in Andermatt

Gleich dem Fluss, der an seinem Ursprung im Tomasee, unweit des Oberalppasses, noch jung und wild ist, ist auch der Beginn des Rheinradwegs, von Andermatt über den Oberalppass, ziemlich happig. Zumindest für jene, die den Aufstieg auf die Passhöhe (610 Höhenmeter von Andermatt, 900 von Disentis) unter die Räder nehmen. Wer’s gemütlicher nehmen will, benutzt die Bahn für diese Strecke.

Gebändigter Hochrhein, beim Dreiländereck ins Ziel

Der Streckenabschnitt von der Rheinquelle bis zum Bodensee führt zunächst durch die wilde Landschaft der Surselva, entlang des eindrücklichen "Schweizer Grand Canyon" bis zum grössten Süsswasserdelta Europas, der Mündung in den Bodensee. Weiter geht’s Richtung Schaffhausen, Rheinfelden und Basel. Hier wird der immer mächtiger werdende Hochrhein durch elf Kraftwerke gebändigt. Schliesslich gelangen die Veloabenteurer durch eine immer städtischer werdende Umgebung, vorbei an industriellen Produktionshallen und Frachtschiffen, beim Dreiländereck ans Ziel.

Rheinradweg

www.veloland.ch

Öffnungszeiten

An den wärmeren Tagen empfohlen

Preise

ancre formulaire review

Rheinradweg

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!