Das Tor zum Süden – Airolo

SBB Bahnhof Airolo

Zwei Luftseilbahnen, drei Skilifte und eine Sesselbahn transportieren die Skifahrer von der Talstation auf 1175 Meter über Meer bis zum höchsten Punkt, dem Varozzei auf 2256 Meter über Meer. Der Blick vom Pesciüm hinüber aufs Gotthardmassiv ist einmalig! In der Nähe von Airolo liegen noch zwei weitere, kleinere Skilifte, die vor allem auch für Familien ideal sind: derjenige von Lüina sowie derjenige von Cioss Prato im Bedrettotal. Die Ebenen von Piota und diejenige in Pesciüm sind ideale Gebiete für Langläufer und Winterwanderer.

Sommerliche Wanderlust in Airolo

Im Sommer finden Wanderer rund um Airolo ein attraktives Netz von Routen vor. Der Wanderweg «strada degli alpi», führt durch die unberührte und wilde Natur des Tessins nach Bedretto. Die Route «strada bassa» der Leventina führt auf einem meist schattigen Weg an Wasserfällen vorbei. Beide Routen sind auch für Mountainbiker geeignet. Der «Sentiero Alto Tremorgio» führt in etwa viereinhalb Stunden von der Bergstation Pesciüm zum Lago Tremorgio, von wo die Rückreise mit dem Postauto angetreten werden kann.

Passgeschichte(n) – enger Bezug zum Gotthardpass

Seit über 1000 Jahren ist die Geschichte von Airolo aufs Engste mit derjenigen des Gotthardpasses verknüpft. Besuchen Sie das Nationale St. Gotthard Museum direkt auf der Passhöhe (2100 m ü.M.), und lassen Sie sich den zum Teil tragischen Werdegang dieses wichtigen Alpendurchgangs vor Augen führen. Die beiden bis zum 2. Weltkrieg benutzten Befestigungsanlagen «Forte Airolo» und «Forte Ospizio» sind heute zu Museen umgewandelt worden.

Das Tor zum Süden – Airolo

casella postale 145
 

6780 Airolo
Telefon: 091 873 80 40
www.airolo.ch/de/seilbahnen

Öffnungszeiten

Wintersaison 2018/19
ab 1. Dezember 2018

Preise

Tageskarte Skipass
Preise wechseln je nach Saison, Wetter und Nachfrage

ancre formulaire review

Das Tor zum Süden – Airolo

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!