In einem Winter, in dem Abstand angesagt ist, tut die Nähe zur Natur der Seele so richtig gut. Glücklicherweise hat Fribourg Region alles, was es dazu braucht! Sympathische Skigebiete, endlose Schlittelabfahrten, einsame Wanderwege in malerischer Natur und die aussergewöhnlichsten Erlebnisse dieses Winters schenken Ihnen Entspannung und eine willkommene Auszeit vom Alltag. Überzeugen Sie sich selbst!

Die Freiburger Skigebiete: klein, aber fein!

Freiburger Skigebiete

Photo © Atelier Mamco

Die Ferienorte in der Region Freiburg drängen sich nicht mit grossem Spektakel vor wie manche anderen, aber sie sind ein Geheimtipp, den es zu entdecken lohnt! Die Wintersportdestinationen zeichnen sich durch ihre beschauliche Atmosphäre, ihre familienfreundliche Infrastruktur und ihre bescheidenen Preise aus. Die meisten Skigebiete der Region – Schwarzsee, Charmey, La Berra, Jaun, Moléson, Rathvel und Les Paccots – sind Teil des Magic Pass-Verbundes und besitzen zudem alle eine eigene Skischule, damit auch die Kleinsten ihre ersten Versuche wagen können. Auch die beiden kleinen Skiorte La Chia und Le Gibloux sind ideal für die ersten Schwünge auf der Piste.

Kilometerlanger Schlittenspass

Schlitteln Region Fribourg Freiburg

Foto © Schweiz Tourismus / Lorenz Richard

Schlittenfahren ist neben Skifahren der wohl beliebteste Volkssport der Schweiz. Logisch, dass auch hier für die Gäste von Fribourg Region einiges geboten wird. Die Skigebiete der Gegend, zum Beispiel Moléson, Schwarzsee, Jaun oder Les Paccots, bieten Schittelwege für jeden Geschmack von der gemütlichen Familienbahn über die abenteuerliche Abfahrt bis zum unvergesslichen Nachtschlitteln – sogar mitten in der Altstadt von Freiburg wird geschlittelt... Noch besser wird ein Schlitteltag nur mit einem anschliessenden köstlichen Fondue in einem urchig-charmanten Bergrestaurant. 

Schneeschuhwanderungen in Postkartenlandschaften

Winterwandern Region Fribourg Freiburg

Foto © juvimages.ch

176 – nicht mehr und nicht weniger! So viele Kilometer an markierten Schneeschuhwanderwegen erstrecken sich zwischen La Chia, La Berra, Charmey und Rathvel. Machen Sie sich auf und geniessen Sie die Einsamkeit der unberührten Natur, die malerischen Aussichten auf gezackte Berggipfel und die Idylle von verschneiten Wiesen und Wäldern – zum Beispiel auf der Route vom Schwarzsee zum Gipfel des Schwybergs? Zur Belohnung gibt es einen umwerfenden 360° Grad-Blick auf Alpen, Mittelland, Drei-Seen-Land und das Juramassiv.

Das gibt es nur in Fribourg Region!

Mush Harmonie

Foto © Mush Harmonie

Eine originelle Neuheit diesen Winter befindet sich in Vounetz. Auf mehreren Snowtubing-Bahnen können sich Gross und Klein auf Reifen den eisigen Hang hinunterstürzen – da ist echter Nervenkitzel garantiert! Die Tubing-Bahnen sind völlig kostenlos, die geeigneten Reifen können für nur CHF 5.- ausgeliehen werden. Und nicht nur Tierfreunde geniessen beim Skijöring die Möglichkeit, sich abseits der ausgetretenen Pfade zu bewegen. Bei dieser echt originellen Winteraktivität können Sie sich auf den Skis stehend von einem Pferd durch die verschneite Landschaft rund um das malerische Schloss Greyerz ziehen lassen. Das Skijöring wird den ganzen Winter über in Pringy angeboten.

Möchten Sie noch etwas mehr Winterzauber und Tierliebe erleben? In der Region Cerniat und Charmey nimmt Sie der professionelle Musher Roland Dubelly mit auf eine abenteuerliche Hundeschlittenfahrt. Lernen Sie dabei das Verhalten eines Husky-Rudels kennen, streicheln Sie die hübschen Tiere und lassen Sie sich in die hohe Kunst des Hundeschlittenfahrens einweihen.

Entdecken Sie das Staunen neu!

Lichterspaziergang Murten

Foto © Carim Jost

Zwar kann Murten sein traditionelles Lichterfest dieses Jahr nicht abhalten, doch deswegen wird der Strom nicht abgeschaltet! Die alternative Version des Festes – Murten leuchtet – erstreckt sich gar mit drei Veranstaltungen über das ganze Jahr hin. Den Start macht im Januar und Februar ein Lichterspaziergang. Der mit Künstlern aus der Region gestaltete Rundgang führt zu fünf verschiedenen Lichtinstallationen und entführte die Besucherinnen und Besucher während zwei Stunden in eine Welt voller Fantasie und Träume. Der Rhythmus der Rundgänge ist an die aktuelle Situation angepasst, wobei jedes Zeitfenster auf zehn angemeldete Personen begrenzt ist. Lichtspiele an den Wänden vertreiben unterdessen die Zeit beim Warten.

Eine weitere, doch 100% natürliche Kuriosität ist das sagenhafte "Grossmutterloch". Der Legende nach soll einst der Teufel in einem Wutanfall seine Grossmutter gegen die Wand geschleudert haben. Seither klafft an der Nordwand der Gastlosen ein breiter Riss. Wanderer, die zur rechten Stunde aufmachen, erleben das einmalige Spektakel, wenn im Winter die Sonne wie ein magischer Feuerball durch das Gestein leuchtet.

 

Sie sehen, Fribourg Region bietet tausendundeine Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen! Entdecken Sie alle weiteren tollen Wintertipps unter www.fribourgregion.ch/wintererlebnisse.

Kommentar