Kurioses Brauchtum am Aletschgletscher

Trotz Computerspielen und sozialen Netzwerken: das Festen und Feieren mit anderen Menschen hat seinen Reiz behalten. Exotisches gibt es dazu im Wallis zu entdecken, in der Gegend rund um den Aletschgletscher.

8. Original Chüefladefäscht
Die auf den Weiden liegenden Kufladen wurden einst zerschlagen zur Düngung der Weiden und damit die Kühe im nächsten Jahr das Gras nicht aus ihrem eigenen Dung fressen mussten. Daraus ist auf der autofreien Riederalp ein echtes Volksfest entstanden: Auf der Hohfluh zerschlagen Zweierteams in zwei Stunden soviele Kuhfladen wie möglich. Gespielt wird mit Golfschlägern (Püüregolfer), Mistgabeln oder in alten Schuhen   ./ Gummistiefeln (Fussballer). Die Besten schaffen 600 Häufchen, Anfänger 40 bis 50.

Datum / Zeit: 31. August 2014, 10 – ca. 17 Uhr
Ort:
Bergstation Hohfluh, Riederalp (Parkmöglichkeiten in Mörel)
Ausrüstung: mitbringen Golfschläger, Mistgabel oder Gummistiefel / alte Schuhe
Kontakt: Art Furrer Hotels, CH 3987 Riederalp, 0844 444 488, artfurrer@artfurrer.ch

Gilihüsine
Schon früher zogen die spielfreudigen Bettmer jeweils im Frühjahr ins leicht abfallende Gelände am Bettmersee, um sich im Gilihüsine, einem alpinen Vorläufer des Hornussens, zu messen. Mit einem Erlenstecken wird dabei ein Kuhknochen ins Feld geschlagen, vorne im Feld wird er von der Mannschaft wenn möglich mit Schindeln abgefangen. Anmelden können sich Mannschaften mit 6 Personen bis am Freitag, 19. September 2014. Gerne gesehen sind Teilnehmende in historischer Kleidung. Festwirtschaft auf dem Gelände.

Datum / Zeit: 20./21. September 2014, ab 10 bis ca. 16 Uhr
Ort: beim Bettmersee
Ausrüstung: wird bereitgestellt, keine Vorkenntnisse nötig
Anmeldung / Kontakt: Aletsch Arena, Bettmeralp Tourismus, 3992 Bettmeralp, 027 928 60 60, info@bettmeralp.ch

D' Schtund isch da – sagenhaftes Wallis
Geschichtenerzähler der Region tauchen mit den Gästen ein in die mystische Welt der Walliser Sagen. Der Eisstrom des Aletschgletschers im milden Vollmondlicht und das knisternde Feuer bieten dazu die perfekte Kulisse. Alle, denen bei soviel Ungeheurlichem fast das Blut in den Adern gefriert, können sich anschliessend wieder aufwärmen bei einem Glas Wein und echter „Walliser-Choscht“

Datum / Zeit: 8. Oktober 2014, 19 - 22 Uhr
Ort: Bettmeralp
Preis: Erwachsene CHF 39.-, Kinder CHF 25.-, ab Betten Talstation Erwachsene CHF 48.-, Kinder CHF 29.-, feurige Grilladen inklusive
Anmeldung / Kontakt: Bettmeralp Tourismus, 3992 Bettmeralp, Tel. 027 928 60 60, info@bettmeralp.ch, www.bettmeralp.ch

ancre formulaire review

Kurioses Brauchtum am Aletschgletscher

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!