Unsere Erde ist ein ganz besonderer Planet: Auf ihr ist Leben entstanden. Sie ist vielfältig, hochkomplex, abenteuerlich, geheimnisvoll und wunderschön. Doch das Gleichgewicht von Mensch und Natur hat sich verändert, denn der Bedarf des Menschen an Ressourcen, Energie und Mobilität beeinflusst die grossen Prozesse und Kreisläufe unseres Planeten. Wir stehen am Beginn eines neuen Erdzeitalters, dem sogenannten Zeitalter des Menschen oder Anthropozän.

Wie steht es um unseren Planeten und den Menschen? Welche natürlichen Prozesse beeinflussen wir und was sind die Konsequenzen für Natur und Mensch? Was genau sind die Hintergründe der Klimakrise, des Artensterbens, der Belastung von Gewässern und Luft mit Mikroplastik und Schadstoffen? Was charakterisiert unser Zeitalter, wie sind wir dahin gelangt und was bedeutet das für unsere Zukunft?

Die neue Sonderausstellung ERDE AM LIMIT im Naturhistorischen Museum Basel zeigt eine Bestandesaufnahme des blauen Planeten. Leicht verständlich werden grosse Zusammenhänge veranschaulicht, Missverständnisse aus dem Weg geräumt und Fakten erklärt. Interaktive Formate, Hörstationen, bewegte Bilder und eine abwechslungsreiche Darstellung bieten ein vielfältiges, anregendes und lehrreiches Erlebnis.

Wo: Naturhistorisches Museum Basel
Wann: 20. November 2020 bis 30. Mai 2021, jeweils Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr
Preis: Erwachsene CHF 19.-, Jugendliche bis 20/Studierende und Lehrende bis 30 Jahre CHF 9.-, Kinder unter 13 Jahren gratis

Kommentar