Nachts im Museum, nämlich im Zentrum Paul Klee, präsentiert Les Passions de l’Ame, das Orchester für Alte Musik Bern, sein jüngstes CD-Programm "Divina". Changierend zwischen geistlicher und weltlicher Bestimmung, regen die Werke an, über die vielfältige Symbolik der Nacht nachzudenken. Mit den Solisten Jonathan Sells und Lisandro Abadie, unter der Leitung von Meret Lüthi.

Programm:
Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704)
Partia II in h-Moll und Partia VI in D-Dur aus der Sammlung «Harmonia Artificiosa-Ariosa»
«Nisi Dominus aedificaverit Domum» in G-Dur (C. 10)
«Laetatus Sum à 7» in A-Dur (C. 9)
«Der Nachtwächter» in C-Dur

Johann Joseph Fux (1660-1741)
«Alma Redemptoris Mater» in h-Moll, K 190
«Le dolcezze e l’amerezze della notte» in d-Moll, E112
Rondeau à 7 in C-Dur  

Johann Heinrich Schmelzer (um 1623-1680)
Sonata VII a cinque in G-Dur und Sonata VIII a cinque in A-Dur aus der Sammlung «Sacro-profanus concentus musicus»

Wo: Zentrum Paul Klee, Bern
Wann: 25. Juni 2020, 20.30 Uhr
Preis: zwischen CHF 35.- und 75.- / Ermässigung von CHF 20.- für Schüler, Studenten, KulturLegi, Jugendkulturpass, Rollstuhlfahrer / Kinder unter 16 Jahren gratis (in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen)

Kommentar

ancre formulaire review

Nachts im Museum

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!