Im Jahr 2011 wurde in Basel das HeK, Haus der elektronischen Künste, eröffnet. Es zeigt zeitgenössische Produktionen, die durch die neuen Technologien und Medien unserer Zeit entstehen und abgebildet werden möchten. Die Reflektion dieser modernen Kunst spielt dabei eine zentrale Rolle. Diskurse über die ästhetischen, gesellschaftspolitischen und ökonomischen Auswirkungen von Medientechnologien haben ihren festen Platz im Museumsalltag. Im HeK darf elektronische Kunst kritisch beäugt und hinterfragt werden, Schritt für Schritt kann man sich dort dieser komplexen Welt annähern.

Kunst im 21. Jahrhundert – vielfältige Ausdrucksmöglichkeiten

Durch seine fach- und genreübergreifende Ausrichtung ermöglicht das HeK einer breiten Öffentlichkeit Einblicke in moderne und hochaktuelle Kunstproduktionen. Der Fokus der gezeigten Werke liegt auf einer Auseinandersetzung von Kunst, Medien und Technologien, die sich in zeitgenössischen kreativen Installationen und Produktionen wiederspiegelt. Neben den Ausstellungen organisiert das HeK kleine Festivals, Konzerte und Darbietungen.

Mittwoch bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr

Regulär: CHF 9.-
Ermässigt: CHF 6.- 
Schulklassen: Gratis
HeK Jahreskarte: CHF 25.-

Freilager-Platz 9

4142 Münchenstein
Webseite:  www.hek.ch
Telefon:  061 283 60 50

Kommentar