Der Journalist Hans-Peter Nething hinterliess der Stadt Aarburg 15 gut erhaltene und liebevoll gepflegte VW Käfer aus den Jahren 1950 bis 1975. Da die Stadt kein Geld für den Unterhalt der Fahrzeuge ausgeben wollte, gründete eine Gruppe Käfer-Liebhaber kurzerhand den Verein VW Käfer Museum Aarburg. Heute bewirtschaftet der Verein das Museum.

Liebevoll gepflegte Sammlerstücke

Der VW Käfer war bis 2002 das meistverkaufte Automobil der Welt. Nach dem Krieg begann 1946 erneut die Produktion, bevor 1948 der erste Käfer seinen Weg in die Schweiz fand. Bis heute wurden es 1.7 Millionen. Im VW Käfer-Museum Aarburg sind 15 der beliebten Autos ausgestellt. Die Vereinsmitglieder kümmern sich liebevoll um die Pflege und Wartung der Fahrzeuge und führen Besucher durch die Hallen. Dabei dürfen interessante Geschichten zu den einzelnen Fahrzeugen und der Entstehungsgeschichte des Vereins natürlich nicht fehlen. Auf Wunsch kann das Museum für Privatveranstaltungen gemietet werden.

Besichtigungen sind ganzjährig möglich. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. 

1 bis 10 Personen: CHF 50.–
11 bis 20 Personen: CHF 75.–
über 20 Personen: CHF 100.–

Turnhalle Höhe
Feldstrasse vis-à-vis Nr. 8

4663 Aarburg

Kommentar