Schloss Wartenfels ist das Wahrzeichen der Gemeinde Lostorf. Im frühen 13. Jahrhundert bauten die Herren von Wartenfels dort die erste Anlage. Bis vor 30 Jahren befand sich das Schloss noch in Privatbesitz, bevor der Eigentümer es einer Stiftung vermachte. Während der Sommermonate sind die Räumlichkeiten von Wartenfels sonntags für Besucher geöffnet, ansonsten wird die Anlage für private Veranstaltungen wie Hochzeiten und Taufen genutzt.

Schloss Wartenfels – Leben der Schlossherren

Schloss Wartenfels ist kein Museum im traditionellen Sinn. Da das Schloss bis vor rund 20 Jahren noch bewohnt wurde, bekommen Besucher dort eine Idee, wie es sich anfühlen mag, auf einem Schloss zu leben. Sie haben Einblick in die gemütlichen Räumlichkeiten, in denen noch das von der Stifterfamilie gesammelte Mobiliar steht.

Barockgarten und Parkanlage

Ein Höhepunkt der Schlossbesichtigung sind der schöne Barockgarten und die reich bepflanzte Parkanlage. Auf dem Anwesen von Schloss Wartenfels befindet sich auch heute noch das Gärtnerhaus. Traditionell wohnt dort die Gärtnerfamilie, die das Haus je nach Saison individuell schmückt. Aber auch sonst pflegt und bepflanzt die Gärtnerfamilie das weitläufige Schlossareal. Aus dem kleinen Rosengarten werden im Sommer Rosen für die Schlossdekoration geschnitten. Im Garten wächst Gemüse für den Eigenbedarf und es werden Pflanzen für die Stiftung ProSpecieRara gezogen.

Die barocke Gartenanlage von Schloss Wartenfels ist mit vielen der charakteristischen streng geometrischen Elementen versehen. Im Juni werden die Buchskugeln, Pyramiden und Einfassungen fachgerecht geschnitten. Die beeindruckende Hainbuchenallee im hinteren Teil des Gartens wurde laut Überlieferung um das Jahr 1750 gepflanzt.

Der Schlosswein

Da alte Bilder der Schlossanlage Weinreben zeigten, wurde auf den sonnigen Hängen 2001 der Weinanbau wieder aufgenommen. Heute bewirtschaftet die Rebgemeinschaft von Schloss Wartenfels die Weinberge mit Erfolg. Angebaut werden die weissen Rebsorten "Seyval Blanc" und "Johanniter" sowie die roten Rebsorten "Cabernet Jura", "Regent" und "Blauburgunder". Wichtig ist den Winzern, pilzresistente Rebsorten anzubauen, um mit möglichst wenig Pflanzenschutzmittel auszukommen. Der "Wartenfelser" kann über die Rebgemeinschaft Schloss Wartenfels bezogen werden, oder bei einer Schlossführung mit anschliessendem Apéro vor Ort degustiert werden. 

Wanderungen zu Schloss Wartenfels

Vom Dorfplatz in Lostorf dauert der Anstieg zum Schloss rund 30 Minuten. Da ein Wanderweg direkt durchs Schloss führt, besuchen viele Wanderer das Schloss und nutzen die dortigen öffentlichen Anlagen für ein Picknick. Die Anreise mit dem Auto ist ebenfalls möglich.

Mai bis Oktober jeweils sonntags von 13 bis 17 Uhr

Erwachsene: CHF 5.-
Kinder: CHF 2.50.-
Familienpauschale: CHF 10.-

Schlossstrasse 26

4654 Lostorf
Webseite:  www.wartenfels.ch
Telefon:  062 298 25 21

Kommentar