Vreneli-Museum Guggisberg

SBB Bahnhof Wahlern, Bus Richtung Schwarzenburg bis Haltestelle Guggisberg Dorf

Guggisberg liegt eingebettet zwischen Sense und Schwarzwasser im Grenzland zwischen Bern und Freiburg. Der Hausberg, das Guggershörnli ist weitherum als Aussichtspunkt bekannt.

Die Geschichte von Vreneli
Die Geschichte der beiden unglücklich Verliebten trug sich ungefähr in der Mitte des 16. Jahrhunderts zu. Vreneli sollte den jungen Zelgbauern heiraten. Es hatte aber sein Herz an den "Simes Hans-Joggeli" verloren, der hinter dem Guggershorn zu Walenhaus wohnte. Bei einem handfesten Streit mit Hans-Joggeli stürzte der Zelgbauer und blieb bewusstlos liegen. Hans-Joggeli glaubte, er wäre tot. Um einer Verurteilung als Mörder zu entgehen, floh er und liess sich als Söldner anwerben. Vreneli blieb mit seiner Liebe und seiner Sehnsucht alleine zurück und starb offenbar sehr jung. Hans-Joggeli wurde 92 Jahre alt und starb 1736. Die ganze Wahrheit? Wir wissen es nicht genau. Das alte Guggisbergerlied erzählt diese Geschichte in traurigem Moll. Es gilt als eines der ältesten und schönsten Volkslieder der deutschen Schweiz.

Vreneli-Museum
Das und noch viel mehr erfährt man auf der 1.5 Stunden dauernden Führung durch Guggisberg und ins Museum. Im alten Speicher sind Möbel, Werkzeuge, Trachten und Einrichtungsgegenstände aus der Region ausgestellt. Ausserdem wird über die Geschichte der Gemeinde berichtet. Ihre Herren wechselten je nach Besitzverhältnissen im Schwarzenburgerland. 

Das Museum kann nur mit der Führung nach Voranmeldung besichtigt werden.

Vreneli-Museum Guggisberg


Dorf

3158 Guggisberg
Telefon: 031 735 53 47
www.vreneli-museum.ch

Öffnungszeiten

Führungen mit Besichtigung nach Voranmeldung
Therese Aebischer
031 735 53 47 / 078 847 27 10
theres.aebischer@bluewin.ch

Preise

nach freiem Ermessen: min. CHF 5.-/Pers.

ancre formulaire review

Vreneli-Museum Guggisberg

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!