Wer macht sich schon Gedanken darüber, woher unser Mehl kommt und wie es hergestellt wird? Dabei steckt hinter diesem Grundnahrungsmittel ein komplexer Arbeitsprozess mit faszinierendem historischem Hintergrund. 

Interaktive Dokumentation

Die alte Wassermühle im Brüglinger Hof, welche bereits im 13. Jahrhundert zum ersten Mal erwähnt wird, beherbergt seit 2002 ein Museum, das sich zum Ziel gesetzt hat, das Handwerk der Müllersleute von der Bronzezeit bis heute zu dokumentieren. Mittels einer interaktiven Dokumentation können Sie die Geschichte der Basler Aktienmühle, die 2003 ihren Betrieb eingestellt hat, mitverfolgen. Das Mühlrad ist mehrmals im Monat in Betrieb. Die Daten werden auf www.meriangärten.ch veröffentlicht

Wassergetrieben

Das Herzstück der Ausstellung ist der Maschinenraum und die Mahlstube einer alten Mühle aus dem 16. Jahrhundert. Im Untergeschoss können Sie das wassergetriebene Triebwerk bewundern, welches eine ganz seltene Form der Rädertransmission aufweist. Von März bis Oktober wird die Mühle jeweils am letzten Dienstag und am letzten Samstag des Monats in Betrieb gesetzt.

Museum:
Mo-So: 8 Uhr bis Abenddämmerung
Mühle in Betrieb von März bis Oktober:
Letzter Di im Monat: 10-11 Uhr (ausser Schulferien)
Letzter Sa im Monat: 15-17 Uhr 

 

Eintritt frei

Merian Gärten
Vorder Brüglingen 5

4142 Münchenstein
Webseite:  www.museenbasel.ch
Telefon:  061 319 97 80

Kommentar