Depot für Technikgeschichte – Zug

SBB Bahnhof Baar, Bus 31 bis Sarbach Neuheim

Es will kein Museum sein und kein Lagerhaus: Der 2009 gegründete Verein Zuger Depot Technikgeschichte (ZDT) bezeichnet seine Sammlung an Vehikeln und Gerätschaften aus den Bereichen Feuerwehr, Militär und Öffentlicher Verkehr um eine Art Depot, in welchem die Exponate nicht einfach abgestellt und archiviert, sondern der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und zum Teil sogar weiterverwendet würden.

Bubenträume
Herrlich restaurierte Feuerwehrfahrzeug plus Zubehör lassen nicht nur Bubenherzen höher schlagen. Der Militärbereich ist mit Kanonen, Haubitzen und Fahrzeugen besonders gut vertreten. Der Höhepunkt des Depots sind aber wohl der «Orion» – der Omnibus, der ab 1904 zwischen Zug, Baar und Menzingen unterwegs war – sowie der «Elefant» – der Übername für den grau angestrichenen, elektrifizierten Tramwagen, welcher von 1913 bis 1955 in Zug im Einsatz stand.

Offene Türen
Der Verein ZDT organisiert den "Tag der offenen Tore", an denen die Bevölkerung die Ausstellung gratis besuchen und sich in der Festwirtschaft gütlich tun kann sowie öffentliche Publikumsführungen. Geschlossene Gruppen können aber auch ausserhalb dieser Daten Führungen vereinbaren.

Depot für Technikgeschichte – Zug


Sihlbruggstrasse 51

6345 Neuheim
Telefon: 041 711 29 29
www.zdt.ch

Öffnungszeiten

Führungen ganze Woche auf Anfrage

Preise

Öffentliche Publikumsführungen:

CHF 10.- /Pers.

Führung für geschlossene Gruppen:

max. 15 Pers.: CHF 150.-

ab 16 Pers.: CHF 10.-/Pers.

 

 

ancre formulaire review

Depot für Technikgeschichte – Zug

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!