Die mittelalterliche Festungsanlage Munot mit seiner charakeristischen Rundform ist das Wahrzeichen von Schaffhausen.

Der Munot – ein historisches Bauwerk aus dem 16. Jahrhundert

Erbaut wurde der Munot im 16. Jahrhundert in 25 Jahren, zum Teil in Fronarbeit durch Schaffhauser Bürger. Allerdings entsprach der Bau schon damals nicht mehr dem Stand aktueller Wehrtechnik, sondern dürfte eher Ausdruck des Wunsches sein, ein repräsentatives Bauwerk zu schaffen. Abgesehen von einem Rückzugsgefecht der Franzosen im Jahre 1799 war der Munot in keine nennenswerten kriegerischen Ereignisse verwickelt. Anfang des 19. Jahrhundert verlor der Munot seine militärische Bedeutung vollends und wurde faktisch zum Steinbruch. Dem Zeichenlehrer Jakob Beck ist es zu verdanken, dass der Munot-Verein gegründet wurde, welcher die Restaurierung des historischen Bauwerks ermöglichte und bis heute um die kulturellen Anlässe (Theater, Konzerte) in der Kasematte, die Hirsche im Munotgraben und um den Munotrebberg kümmert.

Der Munotwächter weiss alles

Seit 1377 stellt ein Munot-Wächter die Kommunikation sicher. Bis 1926 war das Amt eine Meldestation. Heute ist der Munot-Wächter der Chef auf dem Munot. Er sorgt für Pflege und Ordnung um den Munot und betreut Touristen. Munot-Führungen, die je nach Fragen der Teilnehmer 60 bis 90 Minuten dauern, können direkt beim Munot-Wächter selbst gebucht werden.

Um neun klingelt’s

Jeden Abend um neun Uhr läutet der Munot-Wächter von Hand das Munot-Glöcklein, das die Jahreszahl 1589 trägt. Das Munot-Glöcklein kann man auch als Klingelton auf der Website downloaden.

Munotstieg 17
 

8200 Schaffhausen
Webseite:  www.munot.ch
Telefon:  052 625 42 25

Kommentar 3.0