In der Villa Wesendonck vollendete Richard Wagner im Jahre 1857 als Flüchtling und Gast in seinem Asyl auf dem Grünen Hügel ‚Tristan und Isolde’, bevor die Winterthurer Industriellen-Familie Rieter die Villa jahrzehntelang als Domizil wählte.

Heute bietet der historische Villen-Komplex und der 2007 erbaute Erweiterungsbau der Kunst des Alten und Neuen Orients ein gediegenes Zuhause. Der Wintergarten der Villa beherbergt ein Café. Im ehemaligen Oekonomie-Gebäude sind eine Kunstvermittlung, das Atelier für Fotografie und Restaurierung und ein Teezimmer in japanischer Tradition untergebracht.

Di-So 10-17 Uhr
Mi bis 20 Uhr
Ostermontag&Pfingtsmontag 10-17 Uhr

Sonderausstellung inkl. Sammlung
Erwachsene CHF 18.-
Kinder gratis (bis 16 Jahren)


Nur Sammlung
Erwachsene CHF 14.-
Kinder gratis (bis 16 Jahren)

Gablerstrasse 15

8002 Zürich
Webseite:  www.rietberg.ch
Telefon:  044 206 31 31

Kommentar