In der neuen Ausstellung "Geheimnisvolle Meere" im Zoo Basel tauchen Besucher im Forschungstauchboot JAGO hinab in die Tiefen der Meere. In dieser weitgehend unerforschten Welt bekommen sie Einblick in die aktuelle Meeresforschung und finden sich Auge in Auge mit skurrilen Meeresbewohnern wieder.

Durch das Bullauge im abgedunkelten Ausstellungsraum erhascht man einen Blick auf Arten wie den Drachenfisch, den Segelkalmar oder den Laternenfisch. Sie alle stammen aus der Sammlung des Meeresbiologen Dr. Kinzer, der sie während einer seiner zahlreichen Expeditionen in den 1960er und 1970er-Jahren in den Weltmeeren gesammelt hat. Neben der Faszination Meer und seinen Bewohnern befasst sich die Ausstellung auch mit Themen wie den Bedrohungen und dem Schutz der Ozeane.

Ein kleines Kino spielt Sequenzen eines Tauchganges zur Erforschung des Tiefseebodens, für Kinder gibt es eine gemütliche Leseecke.

Kommentar