Zürich bekommt ein Museum für das 21. Jahrhundert. Nach gut fünf Jahren ist der Bau zur Erweiterung des Kunsthauses Zürich im Dezember 2020 beendet. Die Einweihung des Hauses von David Chipperfield ist für den Herbst 2021 geplant.

Kunst am Bau von Pipilotti Rist

Ein integraler Teil des neuen Museums ist die Kunst-und-Bau-Arbeit von Pipilotti Rist. Die bekannte Schweizer Künstlerin hat eine Licht- und Videoinstallation entworfen, die in den Abendstunden farbige runde Lichtflächen auf die umliegenden Fassaden- und Bodenflächen projiziert. "Tastende Lichter" ist ab dem 11. Dezember 2020 um 16 Uhr zu sehen.

Kunst im neuen Gebäude des Kunsthauses Zürich

Im neuen Erweiterungsbau werden Werke der Kunst ab den 1960-er Jahren und die Sammlung Emil Bührle mit Gemälden von Cézanne, Monet und van Gogh zu sehen sein. Ein weiterer Raum bietet Platz für temporäre Ausstellungen.

Kommentar