Noch hält Mutter Faddama das kleine stets wohlbehütet bei sich im Arm. Das wird auch noch eine Weile so gehen, denn erst im zweiten Lebensjahr beginnen sich die kleinen Gorillakinder frei in der Gruppe zu bewegen. Faddama ist eine erfahrene Mutter und meistert ihre Aufgabe gut, während der Rest der Gruppe neugierig den Nachwuchs begutachtet. Das süsse kleine Gorillababy trägt noch keinen Namen. Dieser wird erst ausgewählt, wenn das Geschlecht bekannt ist. 

Gorillas im Basler Zoo

In der Gorillagruppe im Basler Zoo leben neben Mutter Faddama mit Tochter Makala und dem Neugeborenen auch noch M'Tongé, Joas, Mobali, Quarta und Adira.

Kommentar