Das neue Naturmuseum in St.Gallen öffnet seine Pforten

Seit dem Spatenstich sind zweieinhalb Jahre vergangen, nun hat das Warten ein Ende: das neue Naturmuseum der Stadt St. Gallen öffnet am Wochenende vom 12. und 13. November 2016 seine Pforten. Der zeitgenössische Bau mit den drei charakteristischen, silbern glänzenden Giebeln lädt Besucher neu an die Rorschacherstrasse im Osten der Stadt ein.

Rund 40 Quadratmeter gross ist das Landschaftsrelief der Kantone St. Gallen und Appenzell, einer der Höhepunkte der Dauerausstellung. Mit modernster Technologie können hier Informationen zu verschiedenen Themen abgerufen werden. Um das Relief herum werden die in der Region heimischen Tiere sowie deren Entstehungsgeschichte vorgestellt. Hier gibt sich ein weiteres Highlight des Museums die Ehre: der Entenschnabeldinosaurier – das grösste und schwerste Ausstellungsobjekt des Naturmuseums – dessen originales Skelett, zusammen mit anderen Versteinerungen, zu sehen ist.

Weitere Ausstellungsbereiche sind dem Bären, dem Wappentier der Stadt St. Gallen, sowie den Bodenschätze der Region mit ihren Gesteinen und Mineralien gewidmet. Dass der Mensch von der Natur lernen und sich so einiges abschauen kann, das zeigt die Ausstellung „Bionik“.

Am Samstag, 12. und Sonntag, 13. November 2016 kann das neue Naturmuseum zwischen 10 und 17 Uhr an zwei Tagen der offenen Tür erkundet werden. Der Eintritt ist dann frei.

ancre formulaire review

Das neue Naturmuseum in St.Gallen öffnet seine Pforten

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!