Treffpunkt Tier-Mensch

Früh am morgen startet Ann Bachmann ihren Tag, genauer um 7 Uhr in der Früh. Dann muss sie die 80 Tiere versorgen, denen die passionierte Tierpflegerin ein liebevolles zuhause geschaffen hat. Mit den Schweinen geht es los, die haben als erstes Hunger. Die Pferde bekommen ihr Futter praktischerweise aus einer automatischen Heuraufe serviert. Zwischendurch geht die vegan-lebende Bäuerin ins Igel-Zentrum nach Zürich, dort arbeitet sie hauptberuflich. Ihr Leben widmet sie ganz den Tieren! Aber auch Ihr Lebensgefährte Frank Nordmann engagiert sich für Vierbeiner, Vögel & Co. Er arbeitet in einer Organisation, die sich gegen Tierversuche stark macht. 

Vor sechs Jahren haben sie den Bauernhof gemietet, auf dem sie seitdem ihren Lebenstraum verwirklichen: einen tiergerechten Ort für Mensch und Tier. Dem Tier soll es gut gehen, der Mensch soll für die Belange derselben sensibilisiert werden. Der Treffpunkt Tier-Mensch will kein Gnadenhof, sondern ein Lebenshof sein! Die Tierpflegerin Ann Bachmann und ihr Lebensgefährte Markus Zaugg haben gemeinsam einen Ort geschaffen, an dem sich Tiere wohlfühlen können – ein Leben lang. Auf dem Hof, nahe der österreichischen und deutschen Grenze leben Pferde, Ponys, Ziegen, Kaninchen, Meerschweinchen, Hühner, Enten und Schweine. Zudem gibt es einen grosse Voliere mit Kanarienvögel, Zierfinken, Wellensittichen und diverse andere Vögel. Der Ort ist nicht nur idyllisch und wohltuend für Tiere, sondern auch für Menschen. Regelmässig kommen Schulklassen hierher, um sich einen Eindruck von artgerechter Tierhaltung und einem Leben von Mensch und Tier im Einklang zu machen. 

Mensch und Tier in Harmonie mit der Natur

Dass Tiere zu Ann und Markus auf den Lebenshof kommen, kann verschiedene Gründe haben: entweder ist der bisherige Besitzer gestorben, die Tiere sollten geschlachtet werden oder ein Halter wusste nicht, wieviel Aufwand mit dem Besitz eines Tieres verbunden ist. Um die bunte Schar zu versorgen, hat sich das junge Paar ein Finanzierungsmodell ausgedacht. Interessierte Tierliebhaber können Patenschaften übernehmen oder für Futter spenden. Will man eine Partnerschaft für Schweinchen Nancy übernehmen, kostet das 30 Franken im Monat. Die Versorgung mit Zwergziegli Bartli wird mit 21 Franken gesichert. Der Lebensunterhalt für Pony Moritz ist mit 33 Franken aufgelistet.  

Die Basis des Engagements der beiden Tierliebhaber bildet der Verein Treffpunkt Tier-Mensch. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, einen Begegnungsort für Mensch und Tier zu schaffen sowie Kinder und Erwachsene rund ums Tier zu informieren und beraten. Zudem geben die beiden Aktivisten Einblicke in die vegane Lebensweise. Besonders ist auch, dass auch ältere Menschen und Demenzkranken auf dem Hof den Kontakt mit den Tieren halten können. Bis jetzt geschieht dies durch die Partnerschaft mit einem Pflegeheim der Umgebung.  

Treffpunkt Tier-Mensch

Bahnhofstrasse 73

8194 Hüntwangen
treffpunkttiermensch.ch

Öffnungszeiten

Ganzjährig, Besuch nach Vereinbarung

Preise

Gratis, um Spenden wird gebeten.

ancre formulaire review

Treffpunkt Tier-Mensch

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!