Musik-Instrumenten-Sammlung - Willisau

SBB Bahnhof Willisau

In den Räumlichkeiten der ehemaligen Druckerei des Willisauer Boten werden heute statt Maschinenlärm sonderliche, längst vergessene Tonfarben zu neuem Leben erweckt. Haben Sie schon einmal den Klängen eines Trumscheits, eines Psalteriums, eines Zinken, eines Serpenten, eines Rebecs, einer Sackpfeife, eines Gämshorns oder gar eines Tafelklaviers gelauscht? Nein? Dann ist es höchste Zeit, der Musikinstrumentensammlung in Willisau einen Besuch abzustatten.

Leidenschaftlicher Sammler
Die Ausstellung in Willisau vereinigt zwei Sammlungen. Der Luzerner Heinrich Schumacher sammelte schon im 19. Jahrhundert alte Instrumente mit dem Ziel, sie zu bewahren und neu erklingen zu lassen. Nachdem die Sammlung Schumacher seit 1943 im Richard Wagner Museum auf Tribschen untergebracht war, wurde sie schliesslich nach Willisau gezügelt, um sie mit der Sammlung Patt zu kombinieren.

Fidler und Instrumentenbauer
Das Ehepaar Leonie und Christian Patt-Tobler, leidenschaftliche Blockflöten-Spieler und Fidler, begannen in den 1950er Jahren, Instrumente zu sammeln. Christian Patt begann bald, eigene Fideln und weitere Mittelalter- und Renaissance-Instrumente nachzubauen. Nach und nach ergab sich daraus eine stolze Sammlung. Heute können die Besucher der Musikinstrumenten-Sammlung über 260 Instrumente aus der Sammlung Patt kennenlernen und selbst ausprobieren.

Musik-Instrumenten-Sammlung - Willisau


Am Viehmarkt 1

6130 Willisau
Telefon: 041 971 05 15
www.musikinstrumentensammlung.ch

Öffnungszeiten

Offene Sammlung

2. und 4. So im Monat
Ab 27.Jan. zusätzlich jeden Mi

Preise

Der Eintritt ist frei, wir bitten um eine angemessene Kollekte

Führungen
bis 10 Pers.: CHF 120.–
11-20 Pers.: CHF 170.–

ancre formulaire review

Musik-Instrumenten-Sammlung - Willisau

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!