Nordamerika Native Museum – Zürich

SBB Zürich HB, S-Bahn bis Tiefenbrunnen, ca.12 Min. Fussweg entlang Seefeldstrasse bis Museum

Von der Arktis im Norden bis zu den Wüsten im Südwesten leben Indianer und Inuit unter äusserst unterschiedlichen Bedingungen. Diese bestimmen ihr Leben und prägen ihre Kulturen. Begeben Sie sich auf einen Streifzug durch das Museum – In der permanenten Ausstellung warten verschiedene Regionen in Kanada und den USA darauf, entdeckt zu werden und am Ende der (Museums-)Reise ist klar: Inuit sind keine Indianer, und Lakota, Tlingit und Hopi sind ebenso verschieden wie Finnen, Spanier und Schweizer.

Im Klangraum erleben Sie die akkustische Welt der indigenen Völker Nordamerikas: der Nordwind fegt über die Tundra, Rufe hallen über den Pazifik, Kinder singen und die Trommel schickt ihr Echo durch den Canyon de Chelly.

In einem Workshop werden Sie mit den Objekten, Installationen und Bildern moderner indianischer Künstler vertraut und im Anschluss daran dürfen Sie sich an der Flechttechnik der Cherokee-Indianer versuchen oder an eine Papier-Collage nach dem Vorbild von Jeff Kahm, Plains Cree aus Alberta, Kalifornien. Der Workshop für Schüler führt in den Alltag der Plainsindianer und zeigt ihren Tauschhandel mit den Maisbauern des Südwestens.

Nordamerika Native Museum – Zürich

Seefeldstrasse 317

8008 Zürich
www.nonam.ch

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag von 13 bis 17 Uhr
Sonntag von 10 bis 17 Uhr

Preise

Erwachsene CHF 15.-
Kinder ab 6 Jahren CHF 6.-
Familien CHF 25.-

ancre formulaire review

Nordamerika Native Museum – Zürich

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!