Thrill Walk am Schilthorn eröffnet

Mein Favorit

Der 200 Meter lange Felsensteg unter der Station Birg führt am senkrecht abfallenden Schilthorn-Massiv entlang. Wer sich traut, muss sich warm einpacken, denn der neue Thrill Walk befindet sich auf 2677 Metern über Meer, und unter ihm geht es nur in eine Richtung – abwärts. Dafür werden Besucher mit dem Blick auf das weltberühmte Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau belohnt.

Atemberaubende Einlage über dem Thrill Walk

Special Guest an der Eröffnungsfeier mit 250 geladenen Gästen und Champagnerflaschen-Wurf über dem Thrill Walk war der zweifache Hochseilweltmeister Freddy Nock. Als offizieller Götti des Felsenstegs wartete Nock gleich mit einem Balanceakt auf dem Geländer des Felsenstegs auf und sorgte damit am Eröffnungsabend für eine atemberaubende Einlage über dem klaffenden Abgrund.

Glas, Gitter, Seil - Thrill Walk

Der aus Stahl, Glas und Seilen konstruierte Thrill Walk schmiegt sich 200 Meter dem Felsen entlang, führt unter der Aussichtsplattform Birg und der Seilbahn hindurch, um schliesslich unterhalb der Bergstation zu enden. Kinder und mutige Erwachsene haben ausserdem die Möglichkeit, in luftiger Höhe durch einen 8 Meter langen Tunnel zu kriechen.

Mit dem Felsensteg Birg Thrill Walk realisiert die Schilthornbahn AG ihr Ziel, Gästen auch an der Mittelstation ein besonderes Erlebnis zu bieten. Das Motto „Swiss Skyline, beste Sicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau“ werde mit dem Thrill Walk noch sicht- und erlebbarer, heisst es von Seiten der Schilthornbahn AG.

Weitere Infos zum neuen Thrill Walk sowie zur Destination gibt es auf der Webseite der Schilthornbahn

ancre formulaire review

Thrill Walk am Schilthorn eröffnet

Bewerten Sie diesen Eintrag

Danke für Ihre Bewertung!