In der malerischen Altstadt von Rheinfelden ist die lange und reiche Geschichte des Kurortes sichtbar. Als älteste Zähringerstadt der Schweiz wurde Rheinfelden schon 1130 von Herzog Konrad von Zähringen zur Stadt erhoben. Mit der Entdeckung der Salzlager im Jahr 1844 und dem anschliessenden Bau der Solebäder wandelte sich Rheinfelden nochmals und wurde zum international bekannten Badekurort. Gäste aus Paris, Wien und Russland pilgerten zur Bäderkur in den Aargau. Auch heute noch geniessen die Gäste entspannte Auszeiten vom Alltag in den Solebädern von Rheinfelden.

Kulinarische Tour durch Rheinfelden

SalzGourmetTour in Rheinfelden

In der historischen Altstadt lässt sich trefflich flanieren. Kleine, feine Restaurants, gemütliche Terrassen mit Blick auf den Rhein und viele charmante Boutiquen laden zum Verweilen ein. Wer gerne mehr über die Geschichte und die Gegenwart von Rheinfelden erfahren möchte, erkundet die Stadt mit einem der kundigen Guides bei einer Themenführung. Ein besonderer Leckerbissen ist die SalzGourmetTour: zu den spannenden Infos über die wichtige Rolle des weissen Goldes in Rheinfelden werden in zwei Restaurants Zwischenstopps eingelegt, bei denen ein feines Drei-Gang-Menü ganz im Zeichen des Salzes serviert wird.

Weitere Informationen zur SalzGourmetTour in Rheinfelden

Auf dem Salzweg auf der Spur des weissen Goldes

Salzweg Rheinfelden

Die wunderschönen Wanderwege entlang des Rheins und die hübschen Parkanlagen am Fluss bieten in Rheinfelden viel Entspannung in der Natur. Entlang der hübschesten Ecken der Stadt und Umgebung führt der drei Kilometer lange Salzweg. Auf dem spannenden Parcours zwischen dem Stadtpark Rheinfelden und der Saline Riburg erzählen verschiedene Infotafeln die faszinierende Geschichte des Salzes in der Schweiz, vom Urmeer über die Antike und das Mittelalter bis heute. Mittels QR-Code können die Infos auf das Smartphone geladen werden.

Weitere Informationen zum Salzweg in Rheinfelden

Tauchen Sie ein in die Geschichte des Salzes

Besichtung Saline Riburg

Bei der Führung durch die Schweizer Saline Riburg tauchen Sie nun so richtig in die Geschichte des weissen Goldes ein. Seit 1848 ist die Saline in Rheinfelden bereits in Betrieb. Heute ist sie auf die Produktion von Streusalz spezialisiert, bis zu 50 Tonnen Salz können hier pro Stunde produziert werden. Neben einem Einblick in den aktuellen Betrieb mit dem eindrücklichen Saldome2, wo bis zu 100'000 Tonnen Salz gelagert werden, besuchen Sie auch die historischen Bohrhäuser und erleben, wie früher mit einer Kolbenpumpe und einem Bohrdrehtisch Salz gefördert wurde.

Weitere Informationen zur Besichtigung der Schweizer Saline Riburg

Die Shrimpsfarm: eine Entdeckung wert!

Besichtigung SwissShrimp

Gleich neben der Saline wartet noch eine weitere überraschende Entdeckung auf die Besucherinnen und Besucher. In der Shrimpsfarm in Rheinfelden werden Shrimps - auch Crevetten genannt - aufgezüchtet. Die SwissShrimp AG arbeitet konsequent nach nachhaltigen Grundsätzen: die Becken werden mit der Abwärme der Saline geheizt, das Salz stammt ebenfalls von dort, Antibiotika werden nicht verwendet. Eine aussergewöhnliche Symbiose zur Freude aller Gourmets, die Wert auf umweltfreundliche Schweizer Produkte legen! In den regelmässig stattfindenden Führungen verraten Ihnen die Betreiber die Geheimnisse ihrer Shrimpsaufzucht.

Weitere Informationen zur Besichtigung der Shrimpsfarm

Geniessen Sie das feine Schweizer Salz

Sind Sie jetzt so richtig gluschtig geworden auf das Rheinfelder Salz? Im Salzshop sind vielfältige und kreative Salzspezialitäten im Angebot: Feines Fleur des Alpes, abwechslungsreiche Kräutersalze, Raclette- und Grillsalze und vieles mehr aus den Schweizer Salinen können online bestellt werden.

Zum Salzshop

Kommentar